INFORMATIONEN
DAS TEAM
Events
Wir suchen noch ganz dringend Aaron und Eric. Ohne euch ist Hilltop unvollständig! Bitte meldet euch! Hartlan Carson wird auch dringend gesucht, also melde auch du dich bitte! Die Moonlight Kolonie sucht noch weitere Bewohner! Gerne Free Characters, aber auch Seriencharaktere, die mal einen Tapetenwechsel brauchen, sind herzlich willkommen.

An Aus


#161

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 21.05.2023 18:47
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Jax ging es überhaupt nicht gut und deshalb konnten sie auch nur langsam reiten. Zwischendurch musste Jesus auch anhalten, da sich Jax übergeben musste. Das war ihm sehr unangenehm und er musste sich auch gut an Jesus festhalten, da ihm total schlecht und schwindelig war. Eigentlich ritt er ja sehr gern, doch nun war Jax erstmal froh, wenn sie wieder in Hilltop ankamen. Das dauerte, da es ja nur langsam ging, ganze 4 Stunden. Die Pferde wurden von zwei Jungen Männern versorgt, die wohl zum Stalldienst eingeteilt waren. Jesus stieg als erster ab und half Jax dann zum Glück, denn sonst wäre er woll runtergefallen.

Sie gingen ins Haus und dann auf ihr Zimmer, wo sich Jax was Bequemes anzog und sich dann ins Bett legte. Jax entschuldigte sich dann auch bei Jesus, da sie den Ausflug abbrechen mussten, denn er hätte nur zu gerne noch mit Jesus und dem Kleinen irgendwo ein Picknick gemacht, doch das würde wohl nun eine Weile warten müssen, da sich Jax jetzt erstmal von der Gehirnerschütterung erholen musste. "Was sollen wir denn dem General erzählen...? Wenn der erfährt, dass passiert ist, dann dürfen wir bestimmt nicht mehr alleine nach draußen....", sagte Jax und seufzte leise. Er machte die Augen zu und schlief ein wenig, während sich Jesus um Tom kümmerte.

Jax war gerade erst eingeschlafen, als es an der Tür klopfte und er dadurch wieder wach wurde. Jesus fragte, wer da war und der Soldat, der vor der Türe stand, meinte, dass Jesus zum General kommen sollte, da dieser ihn sprechen wollte. Jesus fragte, ob das sofort sein musste und der Soldat bestätigte das. "Ist okay, mein Tigerchen....Tom schläft ja im Moment und wenn was sein sollte, kümmere ich mich um ihm.....das krieg ich hin..aber pass bitte auf dich auf....Ich hab Angst, dass der Colonel und seine Tochter vielleicht wieder irgendwas planen....", sagte er und gab seinem Mann noch einen Kuss, ehe dieser das Zimmer verließ. Jax machte die Augen wieder zu und versuchte wieder zu schlafen. Er würde Tom ja hören, wenn er anfing zu weinen.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#162

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 21.05.2023 20:55
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Jesus wollte jetzt nicht gehen und Jaxi hier alleine lassen, aber er hatte ja offenbar keine Wahl, da der Soldat vor der Türe und dann vermutlich auch der General drauf bestand. Zum Glück war der nicht so bösartig und hinterhältig wie sein Vorgänger. Allerdings würde auch der Jax und Jesus verbieten nochmals alleine hinauszureiten sollte er von dem Vorfall erfahren.
Jesus musste sich also jetzt sofort eine gute Lüge einfallen lassen, sollte es bei dem Gespräch darum gehen, was mit Jaxi los ist.
Er stimmte zu, dass es ok sei, wenn Jesus nun geht und gab ihm einen zärtlichen Kuss, den er natürlich nur zu gerne erwiderte.
"Okay. Ich bin vorsichtig." Versprach er ihm, streichelte kurz seine Wange, stand dann vom Bett auf und ging hinunter zu dem Büro. Zunächst klopfte er wie immer an und wartete, bis er hereingebeten wurde.
Der General forderte Jesus auf sich zu setzen und wollte wie erwartet wissen, was den mit Jax los sei.
Jesus antwortete ohne zu zögern und auch recht überzeugend, dass er einen kleinen Unfall hatte und vom Pferd gefallen sei, da das Pferd sich erschreckt hatte.
Vermutlich hatten die Soldaten am Tor von der Schläfenverletzung berichtet.
So konnte Jesus nicht sagen, dass Jaxi sich eine Erkältung eingefangen hatte oder sich den Magen verdorben hatte.
Jetzt konnte er nur noch hoffen, dass der General diese Ausflüge wegen des Unfalles nicht untersagt.
Er stand dann auf und hielt Jesus einen Vortrag über Kriegsverletzungen und meinte dass er da draußen einfach vorsichtiger sein müsste und meinte auch noch ehe er ihn wieder entließ, dass er das nächste Mal besser auf den Doc achten müsste.
Jesus nickte, verabschiedete sich recht freundlich und verließ dann das Büro. Er wollte es dabei belassen und nochmals nach den Pferden sehen und ging zum Stall. Er wollte nur kurz dahin, um zu sehen, ob alles in Ordnung mit den Pferden ist.
Plötzlich taucht wieder diese Plage Grace auf und blieb in der Stalltür stehen.
Die grüßte ihn mit einem knappen Hey und meinte, sie hätte gedacht es sei Jaxi der in den Stall gegangen sei.
Jesus seufzte genervt.
"Nein. Ich bin es." Erklärte er ihr.
"Mein Mann ruht sich aus." Er betonte es richtig, dass Jaxi sein Mann ist.
"Du sollst uns endlich in Ruhe lassen. Verstanden?" Erinnerte er sie, sah dann kurz nach den beiden oder Pferden und ließ sie dann einfach stehen. Maddie,Bob und die Hunde trotteten ihm dann hinterher.
Die waren noch draußen unterwegs gewesen.
Vermutlich wollten die jetzt auch ihr Futter haben und sich dann in ihre Körbe legen.

@Jax Rovia



nach oben springen

#163

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 22.05.2023 19:07
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

"Es ist okay, wenn du eben mit zum General gehst....Es wird ja sicher nicht lange dauern..", sagte Jax, denn er konnte sich denken, dass die Wachen dem General gemeldet hatten, dass Jax mit einer Wunde am Kopf von dem Ausflug zurückgekehrt war und der General nun wissen wollte, woher diese Verletzung stammte. "Sei aber vorsichtig, denn wer weiß, ob nicht der Colonel und seine Tochter wieder irgendeinen Mist vorhaben...", sagte Jax und gab Jesus noch einen Kuss, ehe er dann aus dem Zimmer ging. Tom schlief in seinem Bettchen, denn Jesus hatte den Kleinen ja gerade erst versorgt, also würde Tom erstmal schlafen. Jax kuschelte sich unter seine Decke und machte die Augen zu. Die Schmerztabletten, die er genommen hatte, halfen zwar etwas, aber ihm war immernoch schlecht. Zum Glück hatte Jesus ihm vorsorglich einen Eimer neben das Bett gestellt, denn es konnte durchaus sein, dass sich Jax nochmal übergeben musste, aber im Moment war das zum Glück nicht der Fall. Jax hoffte, dass seinem Mann eine gute Ausrede einfiel, weshalb er nun mit einer Gehirnerschütterung im Bett lag und nun die nächsten Tage nicht arbeiten konnte. Nach einer Weile schlief er ein.

Dann wurde er von Bob geweckt, der sich an ihn schmiegte und laut schnurrte. "Hey, Kumpel...", murmelte Jax verschlafen und sah sich dann um. Er entdeckte Jesus, der inzwischen wieder da war und nun dabei war, Maddie, Bob und die Hunde zu füttern. Was hast du dem General gesagt...?", wollte er von seinem Mann wissen und hörte ihm dann zu, als er es ihm erzählte. Wahrscheinlich wird er wohl dann darauf bestehen, dass ich beim Reiten einen Helm trage, aber damit kann ich leben, solange ich weiterhin mit dir nach draußern darf...", sagte er und hörte dann, dass Jesus im Stall Grace begegnet war. Als er hörte, dass sie offenbar gehofft hatte, dass er im Stall war, seufzte Jax leise. "Diese dumme Kuh soll uns endlich in Ruhe lassen...", sagte Jax und kuschelte sich an Jesus, als er sich etwas zu ihm legte. "Wieso kann die nicht einfach verstehen, dass ich nicht zu haben bin und sich einen anderen Mann suchen.....?", fragte er und küsste Jesus zärtlich. "Ich liebe nur dich und das wird sich auch niemals ändern...", sagte er und machte die Augen dan wieder ein wenig zu.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#164

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 23.05.2023 14:54
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Als Jesus wieder das Zimmer betrat, schien Jaxi zu schlafen.
Aus dem Grund holte er möglichst leise alles her, was man benötigte, um die Tiere zu füttern.
Bob sprang allerdings auf das Bett, schnurrte laut und kuschelte sich eng an Jaxi heran.
Dadurch erwachte er wieder und begrüßte den Kater.
Jesus lächelte leicht und beugte sich dann auch kurz runter zu Maddie der ihm um die Beine strich.

Jaxi wollte dann wissen, was Jesus dem General erzählt hatte.
"Ich habe ihm nicht die Wahrheit gesagt, da er sonst vermutlich verboten hätte, dass wir beide weiterhin alleine rausreiten.
Ich sagte ihm, dass du vom Pferd gestürzt bist und mit dem Kopf aufgeschlagen bist.
Wir dürfen weiterhin alleine ausreiten. Er sagte nur, ich müsste besser auf dich aufpassen.
Das war alles."
Zu Jaxis Aussage nickte er. "Sicher. Das wäre vielleicht so oder so besser, da du am Kopf so empfindlich bist. Ist doch egal wie das aussieht und so schlecht sehen Reithelme ja eigentlich nicht aus.. Früher musste ich ja auch immer einen tragen als ich mit Hunter an den Rennen teilgenommen habe."
Er musste etwas grinsen jetzt da er sich daran erinnerte.
"Da war ich vielleicht dünn. Ich habe noch nie viel gewogen, aber zu der Zeit war es noch weniger. "
Er stellte dann die Schüsseln mit dem Futter alle auf den Boden und ging rüber zum Bett.
Er setzte sich zu Jaxi und gab ihm einen Kuss.
"Zu der Zeit und auch danach haben wir echt so viel durchgemacht und das will anscheinend nicht aufhören.
Jetzt ist es Grace und die Sache mit deinem Bruder.
Ich hoffe, da kommt nicht noch mehr auf uns zu."
Über seine Worte musste er lächeln.
"Und ich liebe auch nur dich. Da kann niemand dazwischen. Erst recht keine Frau."
Leicht streichelte er Jaxis Wange, zog dann seine Stiefel aus und kuschelte sich neben ihn ins Bett.
Bob war zum Fressen gegangen und er hatte jetzt hier Platz neben seinem Mann.

@Jax Rovia



nach oben springen

#165

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 24.05.2023 21:05
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Nachdem Jesus mit dem Soldaten zum General gegangen war, machte Jax die Augen zu und ruhte sich aus. Nach einer Weile schlief er ein. Er bekam garnicht mit, dass Jesus nach einer Weile wiederkam, denn Jesus war sehr leise, um ihn nicht zu wecken. Bob hatte da jedoch andere Pläne, denn der sprang auf das Bett, rieb sich an Jax und schnurrte so laut, als könnte man meinen, jemand würde mit einem Rasenmäher durch das Zimmer fahren. Jax wurde dadurch natürlich wach und begrüßte seinen Kater. Als er sich umsah und Jesus entdeckte, fragte er ihn, was der General wollte und Jesus erzählte ihm, dass der General wissen wollte, was ihm passiert war und dass Jesus ihm erzählt hatte, dass Jax vom Pferd gefallen sei, weil es sich erschreckt hatte. Jax meinte, dass das am besten war, denn so würde ihm der General nicht verbieten mit Jesus nach draußen zu gehen. Jax vermutete nun, dass er dann jetzt wohl immer einen Helm beim Reiten tragen sollte und Jesus meinte, das das vielleicht so oder so besser war, da Jax ja so empfindlich am Kopf war. "Ja, du hast recht....das ist auf jeden Fall sicherer....Es muss ja nurmal irgendein Tier irgendwo auftauchen, vor dem sich Alisha dann vielleicht wirklich mal erschreckt und dann flieg ich runter und krieg dann noch eine schlimmere Gehirnerschütterung oder vielleicht auch noch was Schlimmeres.....Okay....dann trag ich ab jetzt beim Reiten einen Helm...", sagte er und sah Jesus dann an, als er sich zu ihm legte. "Muss ich auch einen Helm tragen, wenn ich dich reite...?", fragte er und grinste frech.

Dann erzählte Jesus ihm, dass er auch Grace im Stall begegnet war, die wohl gehofft hatte, dass Jax in den Stall ging. Warum kann diese Frau uns nicht endlich in Ruhe lassen...?", fragte Jax und seufzte leise. Er sagte seinem Mann, dass sie sich doch einen anderen Mann suchen sollte, denn Jax würde sie sowieso niemals bekommen. Er liebte Jesus und das würde sich auch niemals ändern. Er lächelte, als Jesus meinte, dass auch er ihn immer lieben würde. "Ich hoffe auch, dass auf uns nicht wieder was Schlimmes zukommt....wir haben doch schon mehr als genug durchgemacht und ich bin dir immernoch unendlich dankbar dafür, dass du dich immer um mich gekümmert hast und mich nicht im Stich gelassen hast...", sagte Jax und kuschelte sich an seinen Mann.

Jax ruhte sich 3 Tage aus, damit die Gehirnerschütterung wieder weg ging und würde auch die nächsten Tage Zuhause bleiben, denn ganz weg war die Gehirnerschütterung noch nicht und er wollte sie nicht wieder schlimmer machen. Zudem hatte er deswegen auch immernoch Kopfschmerzen, also musste Jesus erstmal noch allein auf Bersorgungstour gehen. Jax kümmerte sich derweil um Tom.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#166

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 25.05.2023 16:05
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

"Oder ein Untoter, möglich wäre auch ein Idiot mit einem Gewehr, der auf irgendwas schießt. Hoffen wir das nichts passiert, aber ein Reiterhelm wäre gut."
Über Jaxis Worte musste er grinsen. "Wenn du mich reitest? Hmm.. Nein. Ich denke, nicht, dass du da runterfällst." Frech zwinkerte er ihm zu.
"Wie wäre es, wenn du es probierst, sobald es dir besser geht?"
Flüsterte er ihm verführerisch ins Ohr und knabberte dann kurz zärtlich daran herum.

Die beiden ruhten sich diesen Nachmittag zusammen aus und schliefen dann gegen Abend schliefen sie dann irgendwann ein.

Jaxi hatte sich selber 3 Tage Ruhe verordnet sozusagen und blieb zu Hause und auch die meiste Zeit im Zimmer. Er kümmerte sich um Tom und die Tiere während Jesus meistens draußen unterwegs war zusammen mit Hunter. An dem ersten Tag hatte er von dem neuen General eine Liste mitbekommen. Der wollte verschiedene Medikamente und Fische. Sogar ganz bestimmte. Der wollte Regenbogenforellen haben und noch eine andere Fischart, die Jesus nicht mal kannte. Das sagte er ihm dann und er beschrieb ihm dann wie diese Fische aussehen.
Jesus fragte, warum er unbedingt Fisch wollte.
Seine Antwort war ein Grillfest und Jesus sah ihm verwundert nach.
Er schüttelte leicht den Kopf. Die Menschheit war irgendwie dabei unterzugehen und der will ein Grillfest veranstalten.
Okay. Vielleicht hatte er ja auch irgendwie recht, damit das tun zu wollen.
Das würde die Bewohner vielleicht ein wenig vom allem ablenken, was außerhalb der Kolonie los ist.
Jesus machte sich dann auf den Weg zu Frank. Der war Angler gewesen und besaß eine Angel und einen Angelkasten und darin waren auch noch Köder in einer kleinen Plastikbox.
Er lieh das Jesus natürlich gerne und erklärte, dass er selbst nur ungern Hilltop verließ da er nicht mehr besonders schnell war. Er hatte letztes Jahr eine Knieverletzung gehabt und seitdem sei das so.

Jesus verabschiedete sich dann und ritt mit Hunter hinaus. Die Hunde waren auch dabei.
Erst durchsuchte er einige Häuser und Apotheken in der Umgebung, aber die gesuchten Medikamente fand er nicht. Es war alles geplündert. Eigentlich hatte Jesus nichts anderes erwartet.
Als er das erledigt hatte, machte er sich auf den Weg zu dem See und genau genommen wollte er gar keine Fische töten und überlegte, ob er nicht einfach erzählen sollte, dass er kein Glück gehabt hatte.
Leider musste die Angel wenigstens mal das Wasser berührt haben. Das würde doch sonst sicher irgendwie auffallen.
Also machte er die Angel bereit und warf die ins Wasser.
Eine Weile ließ er die dort und gerade als er aufgeben wollte, zupfte irgendwas an der Schnur.
Er wollte die Angel einholen, um zu verhindern, dass der Fisch anbeißt, aber der hing bedauerlicherweise schon am Haken und Jesus zog ihn aus dem Wasser.
Das war ein Wels oder sowas. Allerdings viel zu klein.
Ganz vorsichtig entfernte er den Haken aus dem Maul des Fisches und setzte ihn zurück ins Wasser.
"Okay. Das ist eher nicht das richtige für mich."
Meinte er zu einem der Hunde. Der legte den Kopf schief, schleckte sich das Maul und winselte leise. Vielleicht dachte er, dass er den Fisch zu fressen bekommt.
"Das wird auch nicht mein neues Lieblingshobby. Ganz sicher nicht.
Da es nun schon bald dunkel werden würde, verstaute er wieder alles und machte sich auf den Weg zurück nach Hilltop.

Der General war nicht unbedingt erfreut darüber, dass Jesus keinen einzigen Fisch mitgebracht hatte.
Er erklärte ihm dann, dass er nicht gut im Angeln war und dass jemand anderes sicher besser kann.
Anschließend ging er dann zu Jaxi und begrüßte ihn mit einem Kuss.

Am nächsten Tag machte sich Jesus wieder auf den Weg, um Vorräte zu sammeln. Allerdings tat er dieses Mal, was er für richtig hielt und sammelte alles Mögliche, was der Wald so hergab an Nüssen, Kräutern und Früchten. Wenn das keiner essen wollte, konnten das auf jeden Fall Jaxi und er essen. Unterwegs dachte Jesus sich, dass er, wenn er mal einen der Hunde ausbilden könnte, Trüffel unter den Bäumen finden würde. Dafür musste er aber erst mal selber zumindest einen finden, um den Hunden den Geruch nahezubringen.

Als er die Satteltaschen voll hatte, machte Jesus sich wieder auf den Weg nachhause und gab dann alles in der Küche ab, bevor er zu Jaxi ging.
Am darauffolgenden Tag suchte er nochmal nach Medikamenten und wurde dann auch endlich fündig einige Meilen von Hilltop entfernt in einem verlassenen Wohnhaus. Das Zeug war in einem Safe weggeschlossen und es dauerte eine ganze Weile bis er den geknackt hatte.
Gerade als er die Sachen an sich genommen hatte, hörte er, dass noch jemand in dem Haus hier herumschlich.
Das Knarren des alten Fußbodens hatte die Person verraten.
Jesus griff sich sein Zeug und versteckte sich schnell.
Die Hunde hatte er heute nicht mitgenommen und Hunter stand angebunden in der Garage.
Das Pferd oder die Hunde hätten ansonsten auf den Eindringling reagiert.
Jesus wartete ab, bis er nichts mehr hörte und verließ dann sein Versteck wieder.
Offenbar war hier niemand mehr.
Gerade als er zurück zu Hunter wollte, drückte ihm jemand eine Waffe an den Hinterkopf und eine Stimme forderte ihn auf, die Tasche auszuhändigen mit den Medikamenten.
Die Stimme kannte Jesus zu gut.
Das war Max. Als der Jesus erkannte, nahm er allerdings gleich die Waffe runter.
Das war auch besser so.
Jaxi würde ihm erst recht niemals verzeihen, wenn er dessen Mann erschießen würde.
Er entschuldigte sich und erklärte, er und einige seiner Gruppe seien krank.
Ein Blick auf ihn verriet Jesus, dass er echt nicht gut aussah.
Max sah sehr blass aus und erklärte, sie hätten Beeren gesammelt und gegessen.
Das konnte gefährlich werden, wenn die giftig oder mit irgendwelchen Parasiten verseucht gewesen sind und wie der Zufall es so wollte, war ein Medikament in dem Beutel gegen Parasiten.
Jesus händigte ihm einige davon aus.
Wenn das nicht hilft, ist es eine Vergiftung. Dagegen könnte Alkohol helfen. Leider besitze ich keinen."
Da er Max nicht mit nach Hilltop nehmen wollte und konnte, machte er sich dann alleine auf den Weg zurück und wurde von Jaxi heute schon am Tor begrüßt, da er sich besser fühlte.

@Jax Rovia



nach oben springen

#167

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 28.05.2023 00:16
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

"Das stimmt natürlich. Ein rumschießender Idiot könnte Alisha genauso erschrecken,wie ein Untoter...", sagte Jax und nickte, als Jesus meinte, dass ein Reiterhelm besser wäre. "Ja, da hast du recht....wobei meine Gehirnerschütterung ja nicht vom Reiten kommt...", sagte Jax und musste dann grinsen. Er fragte Jesus, ob er auch einen Helm tragen sollte, wenn er ihn ritt und Jesus fing dabei auch an zu grinsen und meinte, dass er es ja gern ausprobieren konnte, wenn es ihm wieder besser ging. "Das mach ich gerne...", grinste Jax und stahl sich noch einen Kuss. Er ruhte sich diesen Nachmittag aus und Jesus blieb bei ihm und ruhte sich auch aus. Zwischendurch kümmerte er sich um Tom.

Da Jax ja selbst der Arzt war, verordnete er sich selbst 3 Tage Bettruhe und verließ auch in dieser Zeit das Zimmer nicht. Das war auch besser so, denn ihm wurde immer wieder mal schwindelig und für die Kopfschmerzen nahm er Schmerzmittel. Immerhin war er fit genug, um sich um Tom zu kümmern, den er auch mit zu sich ins Bett nahm und mit dem Kleinen kuschelte. Tom mochte es sehr mit seinen Vätern zu kuscheln und schlief dabei auch noch tiefer, als in seinem Bettchen. Allzuoft machten Jax und Jesus das aber nicht, denn sonst gewöhnte sich Tom zu sehr daran und würde dann in seinem Bettchen garnicht mehr schlafen. Um die Tiere kümmerte er sich auch. Da Bob gemerkt hatte, dass es Jax nicht gut ging, blieb auch er im Zimmer und legte sich mit ins Bett.

Als es Jax nach diesen drei Tagen wieder besser ging, arbeitete er auch wieder ein Arzt auf der Krankenstation. Tom hatte er bei sich. Da der Kleine ja schon sitzen konnte, hatte Jax einen Laufstall in einer Ecke des Behandlungraums stehen. Dieser war mit einer Matratze ausgestattet, also konnte Tom auch darin schlafen, wenn er müde wurde. Im Moment war er aber wach und spielte mit einem bunten Babyspielzeug, das rasselte, wenn er es schüttelte. Jax untersuchte derweil einen 9 jährigen Jungen, der Fieber und schlimme Halsschmerzen hatte. Er schaute dem Jungen in den Mund und tastete auch seinen Hals ab. "Du hast eine eitrige Mandelentzündung...Ich verordne dir Bettruhe und du musst viel Tee trinken...", sagte Jax und ging dann an den Medizinschrank, wo er ein Medikament herausholte. Damit wandte er sich an die Mutter des Jungen. "Von den Tabletten muss er dreimal täglich eine nehmen.....und die hier muss er lutschen, das lindert die Halsschmerzen und sie schmecken nach Brombeere...", sagte er und die Mutter bedankte sich bei Jax und ging mit ihrem Sohn wieder. Ungefähr 2 Stunden später kam ein Mann herein, der von einem anderen gestützt wurde. Er hatte sich bei Bauarbeiten das Bein gebrochen. Jax richtete es wieder und legte dem Mann dann einen Gips an und gab ihmauch den Rat, das Bein in den nächsten Tagen ruhig zu halten. Zum Glück hatten sie bei einer Besorgungstour in einem Krankenhaus alles mitgenommen, was noch da war. Darunter waren auch zwei Paar Krücken, von denen Jax dem Mann nun eines gab.

Jesus war unterwegs. Der General wollte ein Grillfest veranstalten und hatte Jesus zum Angeln geschickt. Jesus hatte sich die Angel von einem Mann geliehen, der Angler gewesen war, es aber jetzt nicht mehr konnte, da er vor einem Jahr eine Knieverletzung gehabt hatte, die scheinbar nicht richtig behandelt worden war und er daher seitdem Probleme mit dem Knie hatte. Jax hatte sich das auch schonmal angesehen, aber er konnte da leider nichts machen. Nachdem Jax den Mann mit seinem Bein behandelt hatte, kam ein Soldat zu Jax, der meinte, dass er zum General kommen sollte. Jax fragte sich, was der wohl von ihm wollte, kam der Aufforderung dann aber nach. Er nahm Tom aus dem Laufstall und nahm ihn auf den Arm. Er ging zum Büro des Generals und klopfte an die Tür. Als dieser ihn hereinbat, trat er ein und setzte sich. Der General sagte ihm, dass er gehört hatte, dass Jax unheimlich gut kochen konnte, denn es war oft genug, dass noch etwas übrig war, wenn er für sich und Jesus etwas gekocht hatte und er das dann für andere in den Kühlschrank getan hatte. Der General bat ihn nun darum, für das Grillfest ein paar Salate zu machen. Jax war zwar nicht sehr begeistert, dass der General während des Weltuntergangs ein Grillfest veranstalten wollte, aber der General machte das wohl, um die Leute aufzuheitern. Jax würde ihm den Gefallen natürlich tun, denn schließlich hatte der General dafür gesorgt, dass Jax wieder mit Jesus zusammensein durfte und nicht mehr dazu gezwungen wurde, mit dieser Frau zusammen zu leben.

Jax ging mit Tom aber erstmal nach oben auf das Zimmer und holte ihm seine Spieldecke und ein paar Spielsachen. Damit setzte er den Kleinen in der Küche auf den Boden. Tom griff nach dem Spielzeug und quieschte vergnügt. Jax machte einen gemischten Salat einen Kartoffelsalat und bereitete auch etwas für sich und Jesus vor, denn schließlich aßen er und sein Mann ja kein Fleisch. Jax machte daher gefüllte Tomaten umd Zucchinischiffchen. Er teilte auch zwei Maiskolben in der Mitte, so dass man 4 Stücke hatte. Als er mit allem fertig war, nahm er Tom wieder auf den Arm und lief zum Tor, denn so langsam müsste Jesus wieder zurück kommen. Gerade als Jax am Tor angekommen war, wurde dieses schon nach kurzer Zeit geöffnet und Jesus rit herein. Jax hatte ja keine Ahnung, dass Jesus bei seinem Aufflug Max begegnet war und dass er und die meisten seiner Gruppe krank waren.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#168

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 29.05.2023 20:57
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Jesus freute sich natürlich sehr darüber, dass sein Liebster ihn schon am Tor begrüßte und auch Tom dabei hatte.
Er winkte Jaxi zu und stieg dann von Hunters Rücken herunter, ehe er zu den beiden lief.
"Hi." Grüßte er seinen Mann, küsste ihn liebevoll und umarmte dann die beiden.
"Wie geht es euch denn? Alles ok? Ich habe euch vermisst."
Er schenkte Jaxi ein liebevolles Lächeln.
Von seinem Bruder und dass dessen gesamte Gruppe erkrankt ist , wollte er ihm erst oben im Zimmer unter 4 Augen erzählen. Jesus dachte, dass es vielleicht nicht so gut bei dem General ankäme, wenn der wüsste, dass Jax und er draußen Kontakt mit einer anderen Gruppe haben. Sicher war Jesus sich nicht, dass es ihn stören würde, aber er wollte eben kein Risiko eingehen.
Der Kerl war immerhin freundlich zu den beiden und behandelte Jax und Jesus mit Respekt und das sollte auch so bleiben.
"Ich hoffe, ihr hattet einen guten Tag? Keine Zwischenfälle?
Oder unangenehme Begegnungen?"
Fragte er nach, während er sich mit Jaxi und Tom schon auf den Weg zum Haus machte.
Um Hunter kümmerte sich jemand anderes, brachte ihn zu den Ställen, sattelte ihn ab und striegelte und fütterte ihn auch.
Jesus würde dann morgen wieder nach ihm sehen.

Zusammen gingen sie dann hinein und Jesus ging mit seinem Liebsten zuerst nach oben in ihr Zimmer.
"Setz dich. Wir müssen kurz reden." Meinte er zu seinem Liebsten und setzte sich dann auch.
"Mir ist draußen dein Bruder begegnet." Fing er an, zu erzählen.
"Er ist krank und alle anderen aus seiner Gruppe auch. Die haben anscheinend Beeren gesammelt und gegessen.
Ich weiß nicht, ob die giftig waren oder mit irgendwelchen Parasiten verseucht gewesen sind." Er seufzte etwas.
"Ich habe ihm einige Medikamente überlassen, die vielleicht helfen könnten." Er nahm die übrigen Medikamente aus der Manteltasche und reichte die Jaxi.
"Hier ist alles, was noch übrig geblieben ist und was ich sonst noch gefunden hatte. Die waren in einem Safe eingeschlossen. Das hat ’ne ganze Weile gedauert, bis ich den Code geknackt hatte."
Tom begann dann etwas zu quengeln.
Vielleicht hatte der Junge Hunger, wie auch Jesus.
Er musste dann auch noch was essen, wenn sie ihr Gespräch beendet hatten und runter in die Küche gehen werden.

@Jax Rovia



nach oben springen

#169

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 30.05.2023 22:30
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Nachdem Jax verschiedene Salate und auch noch andere Beilagen gezaubert hatte, nahm er Tom wieder auf den Arm und ging mit ihm zum Tor, um dort auf Jesus zu warten. Als dieser schon einige Minuten später durch das Tor gelassen wurde, war Jax sehr erleichtert, denn er hatte immer Angst um seinen Mann, wenn er draußen alleine unterwegs war. "Schön, dass du wieder da bist...", lächelte er und küsste seinen Mann nur zu gerne. Grace, die sich auch in der Nähe des Tor rumtrieb, als sie gesehen hatte, dass Jax dorthin, verzog das Gesicht, als sie sah, dass Jax seinen Mann küsste, auf den sie zutiefst eifersüchtig war, da er das hatte, was sie wollte und das war Jax. Jax beachtete sie aber garnicht, sondern hörte, was sein Mann sagte. "Ja, der Tag war schön....Ich hab nur 3 Stunden auf der Krankenstation gearbeitet, dann sollte ich zum General...Er hatte mich darum gebeten, Beilagenm für das Grillfest zu machen.....Da du ja weißt, wie gern ich koche, hab ich das gemacht.....", sagte er und lächelte. "Ich hab auch Nachtisch gemacht,. aber der ist nur für dich...", lächelte Jax, der extra für Jesus Tiramisu gemacht hatte. Dieses hatte er aber in dem kleinen Kühlschrank untergebracht, den sie in ihrem Zimmer hatten. Da passte zwar nur wenig rein, da der eigentlich nur für Getränke gedacht war, aber das Tiramisu und ein paar Wasserflaschen passten rein. "Und wie war es bei dir...?" fragte Jax, doch das wollte Jesus ihm unter 4 Augen erzählen.

Daher gingen sie auf ihr Zimmer, wo Jax den kleinen Tom in seinen Laufstall legte und sich dann mit Jesus aufs Bett setzte. Jesus erzählte ihm, dass er Max begegnet war und dass Max und die meisten in seiner Gruppe krank waren. Jesus äußerte auch seine Vermutung, dass die sich wohl vergiftet hatten, da Max gesagt hatte, dass er und seine Leute Beeren gegessen hatten. "Hat er dir gesagt, wie die Beeren aussahen...?", fragte Jax, doch Jesus schüttelte den Kopf. "Dann lass uns morgen hinfahren und nachsehen...Das heißt aber nicht, dass ich Max verzeihe......er ist nunmal mein Bruder......", sagte Jax und hörte dann den Magen von Jesus grummeln. "Komm mit mein Tigerchen....du hast Hunger und der Kleine ist auch wieder bereit für seine Flasche.....Essen gibt es ja genug, auch wenn ich von dem Grillfest nicht besonders begeistert bin, aber wir brauchen ja nur etwas essen und können ja dann wieder hochgehen.....Ich weiß sowieso eine viel Bessere Berschäftigung, als bei dem Fest rumzusitzen.....", sagte er und grinste leicht.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#170

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 31.05.2023 15:36
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Oben in ihrem Zimmer erzählte Jesus Jaxi dann, dass sein Bruder und seine Leute sich vermutlich vergiftet hatten da sie Beeren aus dem Wald gegessen hatten ohne zu wissen, was das für Beeren waren. Anscheinend mussten die ja geschmeckt hatten. Ob die widerlich oder komisch geschmeckt hatten, hatte er mit keinem Wort erwähnt.
Er hatte auch nicht das Aussehen beschrieben und nachgefragt hatte Jesus auch nicht.
Als Jaxi nachfragte, schüttelte er leicht den Kopf.
"Nein. Er hat nichts gesagt, wie die ausgesehen haben."
Erzählte er seinem Mann.
"Okay gut. Wir machen uns gleich morgen früh auf den Weg zu Ihnen und sehen nach."
Stimmte er Jaxi zu. Er bemerkte, dass Jesus' Magen ziemlich auffällig laut grummelte, da er großen Hunger hatte. Er war ja auch recht lange unterwegs gewesen und hatte sich dieses Mal keinen Snack für unterwegs mitgenommen gehabt.
Bei dem Grillfest, was heute stattfand, gab es ja genug.
"Sicher. Mir fällt da auch etwas Besseres ein." Er zwinkerte seinem Liebsten kurz zu.
"Wenn wir gegessen haben, gehen wir zusammen wieder nach oben."

Jaxi und Jesus gingen dann zusammen hinunter und machten zuerst Toms Flasche in der Küche bereit, ehe sie dann alle zusammen ins Freie gingen. Hier war eine Menge los und die Leute unterhielten sich alle und aßen.
Hier roch es ziemlich auffällig nach gegrillten Fleisch, aber es gab ja auch die Salate von Jaxi, gegrillten Mais und das Tiramisu oben im Zimmer, was nur für Jesus gedacht war. Mit Jaxi würde er es natürlich teilen.

Jesus grüßte einige der Leute und schnappte sich dann einen Teller auf den er sich Maiskolben, eine gefüllte Tomate und auch eine Zucchini legte, mit etwas Salat. Das war recht viel, aber Jesus hatte großen Hunger.
Dazu trank er Pfirsichsaft mit Wasser gemischt.
Er fand auch noch 2 freie Plätze für Jaxi und sich. Tom saß bei Jaxi auf dem Schoss während des Essens.
Grace war leider auch wieder da und warf Jesus einen wütenden Blick zu.
Den Blick hatte er zwar bemerkt, aber reagierte nicht darauf.
Es interessierte ihn kein bisschen, was diese Frau für ein Problem hatte.

@Jax Rovia



nach oben springen

#171

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 31.05.2023 22:42
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Nachdem Jax mit Jesus und Tom nach oben aufs Zimmer gegangen war, setzte er den Kleinen in seinem Laufstall ab, wo sich Tom eines seiner Spielzeuge nahm und darauf rumkaute. Es würde wohl nicht mehr lange dauern, bis er seine ersten Zähne bekommt. Jesus erzählte Jax, dass er seinem Bruder begegnet war. Er erzählte Jax, dass Max uns seine Leute krank waren, da sie Beeren gegessen hatten. Als Jax seinen Mann fragte, ob Max gesagt hatte, wie die Beeren ausgesehen hatte, sagte Jesus, dass Max davon nichts gesagt hatte. Jax dachte kurz nach, bat Jesus aber dann, dass sie Morgen zu Max und seinen Leuten reite sollten. Tom würden sie bei ERic und Aaron lassen, denn Jax wollte den Kleinen nicht mitnehmen, wenn dort alle Krank waren. Man wusste ja nicht, ob es wirklich an den Beeren lag, oder ob es vielleicht auch ein Virus war, der nur zufällig zu dem Zeitpunkt kam, als sie die Beeren gegessen hatten. Jax würde seinem Bruder zwar helfen, aber das hieß noch lange nicht,. dass er ihm auch verzieh. Er tat es nur schlicht und einfach, weil Max eben immernoch sein Bruder war.

Als Jax dann den Magen von Jesus grummeln hörte, lächelte er und schlug vor zu dem Grillfest zu gehen, auch wenn er darauf nicht wirklich Lust hatte, aber er hatte jetzt auch keine Lust mehr noch extra was zu kochen, denn er hatte ja heute schon soviel gekocht. Er hatte verschiedene Salate gemacht , gefüllte Tomaten und Zucchinis und dann hatte er auch Maiskolben halbiert und mit Kräuterbutter eingerieben. Das war mehr als genug und dann gab es ja auch noch Brot, für das Jax neben Kräuterbutter auch noch einen Frischkäseaufstrich mit Kräutern gemacht hatte. Bevor sie nach draußen gingen, gingen sie aber noch in die Küche, wo Jax noch die Flasche für Tom fertig machte. Als die fertig war, gingen sie raus und Jesus holte sich einen Teller, den er mit den leckeren Sachen belud, die Jax gemacht hatte. Jax ließ sich Zeit und fütterte erst Tom. Er hatte beim Kochen immer wieder genascht und musste ja schließlich auch probieren, also hatte er nicht soviel Hunger. Er würde was essen, wenn Jesus fertig war, denn dann konnte sein Liebster Tom halten, während Jax noch etwas aß. Jesus aß seinen Teller, den er sich recht voll gepackt hatte, komplett leer, aber er hatte ja auch großen Hunger. "Hat es dir geschmeckt mein süßer Tiger...?", fragte Jax und lächelte, als Jesus meinte, dass es wie immer sehr lecker war. Dann gab Jax den kleinen Tom an seinen Mann weiter und holte sich dann auch was zu Essen. Er nahm sich aber nur eine gefüllte Tomate einen Maiskolben und etwas Salat. Soviel Hunger, wie Jesus hatte er ja nicht.

Als Jax dann auch satt war, gingen sie mit Tom wieder nach oben, denn der Kleine war reif für sein Bettchen und zudem ging Jax der Blick von Grace auf den Geist, da sie ständig mit bösem Blick zu ihm und Jesus rübersah. Als sie dann wieder auf dem Zimmer waren, zog Jax Tom seinen Schlafanzug und den Schlafsack an und legte ihn dann in sein Bettchen. Er stellte die Spieluhr an und gab Tom auch einen Gute Nacht Kuss. Jesus machte das auch. Jax ging derweil zum Kühlschrank und holte dort das Tiramisu raus. "Das hab ich extra nur für dich gemacht...", lächelte Jax und ließ Jesus einen Löffel probieren. Absichtlich schmierte Jax seinem Mann auch etwas an sie Wange, was er anschließend ableckte. "Hmmm.....von dir schmeckt es noch besser...", sagte er und grinste dann frech.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#172

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 01.06.2023 18:11
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Jesus aß sonst nicht soviel, aber heute hatte er großen Hunger, da er unterwegs dieses Mal keine kleinen Snacks dabei gehabt hatte.
Ab und zu gab Jaxi ihm welche mit oder nahm welche mit, wenn die beiden zusammen unterwegs waren.
Als er dann aufgegessen hatte, wollte Jaxi wissen, ob es ihm den geschmeckt hatte.
"Oh ja. Fantastisch wie immer." lobte er Jaxis Essen und lächelte seinen Liebsten an.
"Jetzt bist du dran." er nahm dann den Jungen an und gab Jaxi einen Kuss, was natürlich wieder mit bösen Blicken gestraft wurde von Grace. Die beachtete Jesus aber gerade gar nicht und beschäftigte sich dann mit Tom, während Jaxi sich etwas zu essen holte und sich das dann auch schmecken ließ.

Anschließend verzogen sich die beiden, da Tom ins Bett musste und auch etwas muffelte, da er sich wieder mal in seine Windeln gemacht hatte.
Oben im Zimmer wechselte Jesus die im Bad und gab den Kleinen dann an seinen Mann weiter, der ihn bereit fürs Bettchen machte und ihm seinen Schlafanzug und Babyschlafsack anzog.
Als der Kleine dann im Bett lag, bekam er von Jaxi einen Gute-Nacht-Kuss und er zog die Spieluhr auf. Anschließend gab auch Jesus dem Jungen einen Kuss und streichelte ihm leicht über seinen Kopf, während Jaxi das Tiramisu aus dem Kühlschrank holte und einen Löffel dazu. Als Jesus zu ihm ging, fütterte er ihn damit und beschmierte ihn mit Absicht ein wenig an der Wange. Genüsslich leckte sein Liebster das wieder ab und Jesus nahm dann grinsend den Löffel an sich und fütterte auch Jaxi mit einem Löffel voll Tiramisu.
Dann nahm er ihm die Schüssel weg und schubste ihn frech aufs Bett. Dort landete Jaxi ja zum Glück weich. Das Tiramisu stellte Jesus zunächst ab. Das werden die beiden aber gleich noch brauchen.
Er krabbelte dann frech über Jaxi, küsste zärtlich seine süßen Lippen, an denen noch etwas von dem Tiramisu klebte und leckte das so richtig genüsslich und langsam ab.

@Jax Rovia



nach oben springen

#173

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 02.06.2023 20:14
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

An diesem Morgen war Jesus schon so früh aufgebrochen, dass Jax noch geschlafen hatte. Da Jax wusste, dass sein Liebster sich schon sehr früh auf den Weg machen wollte, hatte er ihm am Vortag schon was zu Essen für unterwegs fertig gemacht. Er hoffte, dass Jesus nicht vergessen würde, es mitzunehmen. Als Jax dann später aufstand, sah er in den kleinen Kühlschrank und musste seufzen, denn sein Liebster hatte tatsächlich vergessen, sein Essen mitzunehmen. Jax ließ es im Kühlschrank, denn man konnte es ja am Abend immernoch essen. Er hatte ja keine Ahnung, dass es an diesem Tag ein Grillfest geben sollte.

Er zog sich an und kümmerte sich dann um Tom, dem er die Windeln wechselte, ihn auszog und mit einem warmen Waschlappen wusch. Morgen würde er ihn wieder baden. Dann machte er dem Kleinen die Flasche fertig und fütterte ihn, ehe er dann auch etwas aß. Nach dem Frühstück ging er auf der Krankenstation seiner Arbeit als Arzt nach, aber allzuviel gab es nicht zu tun. Nachdem Jax dann erfahren hattew, dass es heute ein Grillfest geben sollte und der General ihn darum bat einige Beilagen zuzubereiten, stimmte Jax zu, auch wenn er nicht wirklich viel davon hielt ein Fest zu feiern, während die Welt dabei war unterzugehen. Aber er tat dem General den Gefallen, denn schließlich war er ih dankbar dafür, dass er wieder mit Jesus zusammensein durfte und sie auch wieder die Eltern von Tom sein durften. Er machte in der Küche verschiedene Salate, gefüllte Tomaten, Zucchinis und Paprika und rieb auch Maiskolben mit Kräuterbutter ein.

Als Jesus am Abend endlich wieder nach Hause kam, wartete Jax schon am Tor auf ihn und begrüßte ihn mit einem zärtlichen Kuss. Er war auch froh, dass seinem Mann draußen nichts schlimmes passiert war, denn davor hatte er immer große Angst. Sie gingen dann erstmal auf das Zimmer, da Jesus ihm etwas zu erzählen hatte, was niemand mitkriegen sollte. Jax erfuhr, dass Max und seine Leute krank waren und wohl Hilfe brauchten. Jax hatte seinem Bruder längst nicht verziehen, doch irgendwie fühlte er sich verpflichtet, ihm zu helfen. Warum das so war, verstand Jax selbst nicht, denn schließlich war Max an dem, was ihm damals angetan worden war, mit schuld. Er beschloss, dass sie morgen mal nach Max und seinen Leuten sehen sollten.

Dann gingen sie nach unten und gingen erstmal in die Küche, um Tom zu füttern, als das erledigt war, aßen sie auch selbst was und zogen sich dann wieder auf ihr Zimmer zurück, denn sie hatten keine Lust mehr bei der Feier zu bleiben. Vor allem, weil Grace sie ständig mit eifersüchtigem Blick anstarrte. Sie brachte Tom gemeinsam ins Bett und teilten sich dann das Tiramisu, das Jax nur für sich und seinen Mann gemacht hatte. Als Jesus etwas davon an der Wange hatte, leckte Jax es ab und wurde auch von Jesus gefüttert. Anschließend nahm ihm sein Liebster die Schüssel weg und stellte sie erstmal beiseite. Jax wurde von ihm aufs Bett geworfen und kicherte leicht. "Oh...du bist ja heute ein frecher, kleiner Tiger...", lachte Jax und erwiderte willig die Küsse seines Mannes.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#174

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 04.06.2023 14:59
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Nach dem Kuss grinste er ihn frech an und zwinkerte Jaxi zu.
"Ja. Da stehst du doch drauf,Honeybär." Flüsterte er ihm zu nahe seiner süßen Lippen und leckte nochmals so richtig langsam genüsslich über diese ehe er ihm das Shirt auszog was er trug und es achtlos aus dem Bett warf.
Als es weg war nahm er die Schüssel Tiramisu wieder an sich und fütterte Jaxi damit.
Mit Absicht ließ er dabei etwas auf den Oberkörper seines Mannes tropfen und machte sich darüber her. Er leckte das allerdings ganz langsam und genüsslich ab. So machte es ja noch viel mehr Spaß das leckere süße Dessert zu essen was Jaxi nur für Jesus und sich zubereitet hatte.

Während die beiden hier ihren Spaß hatten passierte draußen bei dem Fest was weniger schönes da Grace stinksauer war wegen Jaxi und Jesus und ihre schlechte Laune nun an Aaron und Eric ausließ. Diese unmögliche Frau beleidigte die beiden sogar weswegen der neue General sich dann einmischte und Grace von dem Fest ausschloss und ihr eine Arbeit gab. Sie musste Holz hacken und später das ganze Geschirr ganz alleine spülen,abtrocknen und wegräumen..Die begann dann zu motzen,verließ aber dann das Fest da sie ja gar keine andere Wahl hatte.
Wenn sie nicht gegangen wäre,hätte der General sie ganz sicher wegbringen lassen.

Jax und Jesus bekamen zum Glück nichts davon mit.
Jaxi fütterte nun auch wieder Jesus mit etwas Tiramisu und die beiden küssten sich kurz so richtig zärtlich und genüsslich da sie beide etwas von der süßen Creme an den Lippen hatten

Jesus nahm dann etwas davon auf den Löffel und verteilte das frech auf Jaxis Bauch. Grinsend begann er damit das ganz langsam von seiner Haut zu lecken und ließ sich auch dabei richtig viel Zeit.
Das schmeckte auf die Art und Weise noch viel besser und verführerischer als wenn man das einfach nur aus der Schüssel aß und sich gegenseitig fütterte.

@Jax Rovia



nach oben springen

#175

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 04.06.2023 21:04
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Jax grinste, als er hörte, was Jesus sagte und nickte leicht. "Oja, ich mag es sehr, wenn du frech bist und dann unanständige Sachen mit mir anstellst....", grinste Jax und küsste ihn wild, als Jesus ihm das Tiramisu von den Lippen leckte. Dann zog Jesus ihm das Shirt aus und Jax sah grinsend zu ihm, als er das Shirt einfach auf den Boden warf und dann wieder die Schüssel mit dem Tiramisu in die Hand nahm. Jax ließ sich damit füttern und grinste wieder, als Jesus mit Absicht etwas von dem Tiramisu auf Jax Oberkörper tropfen ließ. Als sein Mann dann das Tiramisu ableckte, keuchte Jax leicht auf und lächelte, als Jesus meinte, dass es so noch viel besser schmeckte.

Dass es auf dem Grillfest ärger gab, ahnten die beiden überhaupt nicht, denn Grace war stinksauer, weil sich Jax mit Jesus verkrümelt hatte und sie ja das Haus nicht mehr betreten durfte. Da durfte sie nur dann rein, wenn es einen Grund gab und dann wurde sie auch im Auge behalten, denn es gab schließlich für sie keinen Grund, den oberen Teil des Hauses zu betreten. Grace war sehr eifersüchtig und konnte sich ja denken, was Jax und Jesus nun gerade machten. Ihre Laune darüber, ließ sie an Aaron und Eric aus, die sie aufs Schlimmste beleidigte. Die beiden mussten sich Wörter, wie Artschficker, Schwuchtel und Weichei anhören, wobei die mit Weichei besonders Eric meinte. Der General fand das gar nicht gut und verwies Grace des Festes. Sie durfte nicht mehr weiter dabei sein und bekam zudem noch eine Strafe. Sie musste das ganze Geschirr, das beim Grillfest anfiel alleine spülen, abtrocknen und wegräumen. Und dafür musste sie obendrein eine Campingspüle benutzen, da sie nicht ins Haus durfte, um die Spüle in der Küche zu benutzen.

Von alldem bekamen Jax und Jesus jedoch nichts mit. Eric und Aaron würden es ihnen aber ganz sicher noch erzählen. Jax fütterte nun Jesus mit dem Tiramisu und stellte die Schüssel dann beiseite, da er Jesus ausziehen wollte. Er zog nun auch seinem Mann sein Shirt aus, das dann auch auf dem Boden landete. Dann legte sich Jax wieder hin und küsste seinen Mann wild und verlangend. Jesus strich ihm dann etwas von dem Tiramisu auf den Bauch. Als Jesus dann begann, es abzulecken, keuchte Jax auf, denn das machte ihn heiß, was man auch merkte, da sich in seiner Hose, die er ja noch anhatte, eine Beule bildete.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#176

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 05.06.2023 15:10
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Jaxi zog dann auch Jesus sein Shirt langsam aus und beförderte das aus dem Bett. Das landete in der Nähe von dem von Jaxi und die beiden küssten sich eine Weile recht wild und verlangend, ehe Jesus sich etwas von dem Tiramisu holte, mit dem Löffel und das auf dem Bauch seines Liebsten verteilte. Er zögerte gar nicht lange und machte sich über die süße Creme her. Jesus leckte aber nur ganz langsam und genüsslich alles wieder ab, dass Jaxi das auch so richtig genießen konnte.
Jaxi machte das natürlich heiß, was man merkte, da sich da in seiner Hose so einiges regte.
Das hatte Jesus natürlich bemerkt, grinste leicht und wanderte frech mit einer Hand an die Stelle und massierte Jaxi leicht, im Moment blieb er noch über der Hose und leckte sanft noch die Reste des Tiramisu von dem Bauch seines Mannes.
Erst als alles weg war, machte er sich frech an Jaxis Gürtel zu schaffen und öffnete anschließend den Knopf seiner Hose, ehe er sich aufrichtete und die ihm auszog.
Die Hose landete dann auch auf dem Boden und seine Shorts behielt Jaxi auch nicht mehr lange an.
Auch die warf Jesus auf den Boden und betrachtete Jaxi kurz. Den Anblick, wie sein Liebster so vor ihm liegt, völlig nackt und auch so erregt, liebte er und fand Jesus absolut heiß.
Da konnte er gar nicht lange widerstehen und nahm noch etwas von der Creme, die er auf Jaxis Schwanz verrieb und dann zärtlich begann, etwas davon von seiner Spitze abzulecken und saugte zärtlich daran.
Das machte ihm wirklich Spaß und den Nachtisch von seinem Mann zu naschen fand Jesus wirklich noch viel besser als den auf normale Art zu essen.

@Jax Rovia



nach oben springen

#177

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 08.06.2023 22:26
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Jax zog nun auch Jesus sein Shirt aus und warf es auf den Boden. Es landete auf dem von Jax und Jax küsste Jesus wieder leidenschaftlich. Anschließend schmierte Jesus ihm etwas von dem Tiramisu auf den Bauch, das er dann langsam und genussvoll ableckte. Das genoss Jax sehr und keuchte immer wieder leicht auf, denn das machte ihn sehr heiß. Das spürte er auch und sehen konnte man es auch, da sich in seiner Hose eine große Beule bildete. Jesus merkte das natürlich und Jax bemerkte das freche Grinsen seines Mannes. Das bedeutete, dass er ihn wohl wieder ein wenig ärgern würde, aber das machte das ganze noch aufregender und Jax mochte es, wenn Jesus hin und wieder auch frech war und die Führung übernahm.

Jax spürte, wie Jesus mit der Hand zu seinem Schwanz wanderte und diesen leicht massierte. Allerdings blieb er dabei erstmal noch über der Hose. Jax fand es dennoch heiß und aufregend und stöhnte. Jesus leckte ihm weiter das Tiramisu vom Bauch und machte sich dann, als er alles aufgeleckt hatte, an Jax´ Hose zu schaffen. Jesus öffnete den Gürtel und anschließend den Knopf und den Reißverschluss von Jax´ Hose. Jax ließ ihn machen und genoss es, wie Jesus ihm dann die Hose auszog. Diese landete ebenfalls bei den Shirts und es dauerte nur wenige Sekunden, bis auch die Shorts von Jax auf dem Boden landete. Dann schmierte Jesus etwas von dem Tiramisu auf den Schwanz von Jax und begann dann, es langsam und genüsslich abzulecken. "Ohja, das ist gut...", stöhnte Jax und strich Jesus durch sein Haar, während dieser an seinem Schwanz leckte und saugte.

Jax genoss es sehr und fragte sich, was Jesus wohl heute noch so mit ihm anstellen würde. Er ließ ihn aber erstmal machen, denn schließlich hatten sie genügend Zeit. Tom lag in seinem Bettchen und schlief ganz friedlich. Er würde auch vor morgen früh nicht aufwachen, es sei denn, die Beiden würden es zu laut machen, dass man sie bis nebenan hören würde, denn Tom war ja im Kinderzimmer und Jax hatte ein Babyfon auf dem Nachttisch stehen, damit er hören konnte,wenn Tom anfing zu weinen. Aber Tom schlief und Jax konnte weiterhin das genießen, was Jesus gerade mit ihm anstellte. <

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#178

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 11.06.2023 14:55
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Jesus hatte heute noch so einiges mit seinem Mann vor und er war sich sicher, dass Jaxi das alles sehr gefallen wird.
Genüsslich und zärtlich leckte er weiter die süße Creme von dem Schwanz seines Liebsten. Das machte ihm wirklich Spaß und das machte Jesus so richtig heiß und machte Lust auf mehr, aber zunächst machte er so weiter und verteilte einige zärtliche Küsse auf ihm und saugte dann nochmals so richtig genüsslich an der Spitze herum und streifte Jaxi an der Stelle ganz leicht mit den Zähnen, da er zu gut wusste, dass sein Mann das gerne hat.
Anschließend verteilte er noch etwas mehr von der Creme auf ihm und nahm den anschließend ganz langsam und genüsslich tief in seinen Mund auf und saugte erst leicht und dann aber auch etwas fester an ihm herum.
Jaxi stöhnte immer mal wieder, was Jesus nur zu gerne hörte, da er dadurch wusste, dass es ihm richtig gut gefällt.
Er stöhnte auch einmal vor sich hin, dass es gut ist und strich Jesus durch seine langen Haare.

Da der Kleine friedlich nebenan schlief,dass Babyphone eingeschalten auf dem Nachttisch stand und auch die Türe des Kinderzimmers, die auf den Flur führte, verschlossen war, mussten die beiden sich jetzt gerade gar keine Gedanken um den kleinen Jungen machen und konnten beide genießen, was sie gerade miteinander taten.

Nach einer Weile ließ Jesus von ihm ab, als überhaupt kein Tiramisu mehr auf Jaxi war.
Vielleicht hatte sein Liebster ja sogar schon kurz davor gestanden zu kommen, aber das sollte noch etwas warten.
Schließlich hatte er noch so einiges vor mit ihm.
Jesus grinste leicht frech, krabbelte an seinem Liebsten hoch, legte sich einfach auf ihn und küsste recht wild und leidenschaftlich seine süßen Lippen während er seinen Schwanz an Jaxis rieb und leise zufrieden grummelte während sie sich küssten.

@Jax Rovia



nach oben springen

#179

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 11.06.2023 22:33
von Jax Rovia | 1.937 Beiträge

Jax ließ sich von Jesus verwöhnen und war schon sehr gespannt darauf, was sein Liebster heute noch so mit ihm anstellen würde. Meistens übernahm Jax ja die Führung, doch heute wollte Jesus diese offenbar haben und Jax ließ ihn nur zu gerne machen, denn er war sich sicher, dass ihm das gut gefallen würde. Jax spürte, wie Jesus etwas von dem Tiramisu auf seinen Schwanz strich und dann begann, es langsam und genüsslich abzulecken.

Jax lehnte sich zurück und machte die Augen zu. Zärtlich strich er seinem Mann durch sein schönes, langes Haar, während dieser ihn mit seinem Mund so verwöhnte.Jax machte das ganze natürlich total heiß und er würde es Jesus am Liebsten jetzt gleich so richtig hart besorgen, doch heute hatte Jesus das sagen und Jax ließ ihn einfach machen. Das fühlte sich richtig gut an und Jax stöhnte immer wieder auf, wobei er darauf achtete,m nicht ganz so laut zu sein, denn schließlich schlief Tom ja direkt nebenan und Jax wollte, dass der Kleine weiterschlief.

Jax genoss weiterhin, wie Jesus an seinem Schwanz rumleckte und knabberte. Jesus wusste ja sehr genau, was Jax liebte und sorgte dafür, dass Jax immer erregter wurde. Nach einer Weile spürte Jax, dass er wohl nicht mehr lange durchhalten würde und das schien auch Jesus zu merken, denn er ließ nun von seinem Schwanz ab, damit Jax wieder etwas zur Ruhe kommen konnte. Als Jax wieder etwas ruhiger war, sah er das freche Grinsen seines Mannes, der sich dann auch schon einfach auf ihn drauflegte, ihn ziemlich wild küsste und dann auch seinen Schwanz an dem vopn Jax rieb. Das brachte Jax natürlich dazu, gleich wieder aufzustöhnen und er fragte sich, was sein Liebster wohl noch alles mit ihm anstellen würde. Er freute sich auf jeden Fall schon darauf und ließ sich nur zu gerne auf den wilden, leidenschaftlichen Kuss ein.

@Paul Rovia (Jesus)



nach oben springen

#180

RE: Home sweet Home

in Hilltop Innenbereich 12.06.2023 21:30
von Paul Rovia (Jesus) | 2.292 Beiträge

Jesus hatte heute noch so einiges vor mit seinem Liebsten und das wird noch so verdammt heiß werden.
Er legte sich dann auf ihn und küsste richtig, wild und leidenschaftlich seine süßen Lippen.
Zwar war das Jaxi nicht gewöhnt und meistens hatte er die Führung, während die beiden sich vergnügten und Jesus überließ die ihm auch gerne, aber heute war er mal dran damit.
Während die beiden sich wild, heiß und innig küssten, rieb Jesus seinen Schwanz recht fest an Jaxis und grummelte leise so richtig erregt in den Kuss.
Natürlich machte ihn das richtig scharf und auch Jaxi fand das offenbar gut.
Nach einer Weile hörte Jesus wieder damit auf und grinste seinen Mann frech an.
Er drehte Jaxi einfach auf den Bauch und nahm sich mit dem Löffel noch etwas Tiramisu aus der Schüssel, verteilte das dann frech auf den knackigen Pobacken seines Mannes mit der Hand und begann dann damit das langsam abzulecken und saugte, während er das tat auch immer zärtlich an seiner Haut und knabberte auch leicht an ihm herum.
Das machte Jesus wirklich unheimlich viel Spass, aber für Jaxi ließ er auch noch einiges in der Schüssel für später, da er sicher auch noch etwas wollte, dann wenn er wieder damit dran war, die Führung zu übernehmen, falls er dann überhaupt noch etwas tun konnte und nicht k.o. war. Jesus war jetzt natürlich noch lange nicht fertig mit seinem Liebsten.
Das hier war nur der Anfang.
Der Kleine schlief zum Glück immer noch ruhig und friedlich in seinem Zimmer. Das wäre jetzt ein wenig ungünstig, wenn er weinen würde.

@Jax Rovia



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 112 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 78 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 375 Themen und 11358 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Diego Dixon, Ellie, Jax Rovia, Julia Carson

disconnected Walking Talk Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen