INFORMATIONEN
DAS TEAM
Events
Wir suchen noch ganz dringend Aaron und Eric. Ohne euch ist Hilltop unvollständig! Bitte meldet euch! Hartlan Carson wird auch dringend gesucht, also melde auch du dich bitte! Die Moonlight Kolonie sucht noch weitere Bewohner! Gerne Free Characters, aber auch Seriencharaktere, die mal einen Tapetenwechsel brauchen, sind herzlich willkommen.

An Aus


#41

RE: far away from home

in
Main Game Archive
30.12.2022 20:00
von Joel Smith • 208 Beiträge

Nachdem Austin von Malcom erschossen worden war, gingen Joel und Malcom zu den Lagerräumen, um dort noch nach etwas zu essen zu suchen. Glücklicherweise fanden sie noch einige Dosen mit verschiedenem Gemüse und auch ein paar Dosen, in denen sich bereits fertige Gerichte befanden.Joel fragte sich, wieso es in einem Restaurant Dosen mit Fertiggerichten gab und schloss daraus, dass hier wohl nicht viel Wert auf Qualität gelegt wurde. Sie packten alles ein, was da war, bis auf ein Glas mit eingelegten Auberginen. Joel war dagegen allergisch und Malcom mochte sie nicht, also ließen sie diese für andere Leute stehen. Die Konserven, die sie hatten, würden auch für die nächsten Tage reichen, wenn sie sich die einteilten. Zudem hatte Joel ja auch noch den Reis, den sie zu dem Gemüse essen konnten. "Ich war sechs, als wir rausgefunden haben, dass ich allergisch gegen Auberginen bin. Jax hat immer für uns gekocht, weil unsere Mutter immer von früh Morgens bis Abends arbeiten musste, um für uns zu sorgen zu können, also mussten meine größeren Geschwister sich um den Haushalt kümmern, aber auch wir, als jüngere Geschwister haben geholfen...Jax hatte ein neues Rezept für einen Gemüseauflauf ausprobiert. Da kamen auch Auberginen rein und als ich die gegessen habe, wurde mein Hals ganz dick und ich hab fast keine Luft mehr bekommen....meine Mom ist dann sofort mit mir ins Krankenhaus gefahren. Da musste ich dann eine Nacht drin bleiben und habe Medikamente bekommen. Die Ärzte haben herausgefunden, dass ich eine Allergie gegen Auberginen habe und seitdem muss ich eben aufpassen, was ich esse...", erklärte er Malcom und dann hörten sie Glas zerbrechen.

Sie liefen nach draußen und sahen, dass die Scheiben des Diners dem Druck der Untoten nachgegeben hatte und diese nun nach draußen kamen. Joel und Malcom beschlossen, schnellstens zu verschwinden. Sie liefen nochmal schnell ins Restaurant, wo Joel die Autoschlüssel von Austin an sich nahm und Malcom auch die Waffen mitnahm. Die brauchte Austin ja jetzt nicht mehr. Dan liefen sie wieder hinaus und mussten zum Auto rennen, um dieses noch rechtzeitig zu erreichen. Sie schafften es gerade rechtzeitig und Joel startete den Motor. Einer der Untoten tauchte an der Seite des Wagens auf und rutschte ab, als Joel losfuhr. Er sah in den Rückspiegel und war froh, dass sie nun wegfuhren, denn in dem Diner waren mehr Untote gewesen, als er gedacht hatte.

Während der Fahrt wollte Joel wissen, wo sie nun hinfahren sollten udn nickte, als Malcom meinte, dass sie auf keinen Fall nochmal zu dem Haus zurückfahren sollten. "Okay, dann suchen wir uns etwas neues...", sagte Joel und konzentrierte sich auf den Weg. Dabei musste er auch immer wieder an diesen atemberaubend schönen Kuss denken, aber er traute sich nicht, dieses Thema anzusprechen.

Sie fuhren einige Stunden und es wurde inzwischen dunkel. Als sie ein Schild für ein Motel entdeckten, bogen sie dorthin ab, denn dort wollten sie übernachten. Joel parkte den Wagen ein wenig versteckt und dann stiegen sie aus. Sie nahmen auch ihre Sachen mit. Joel verschloss den Wagen und ging mit Malcom in das Motel. Hier waren zwar auch einige Untote unterwegs, doch mit Malcom zusammen, erledigte er diese. Malcom nahm von der Rezeption einen Zimmerschlüssel mit und sie gingen nach oben zu den Zimmern. Auch dort erledigten sie alle Untoten und zogen sich dann auf das Zimmer zurück, zu dem der Schlüssel passte. Dieses war zum Glück sauber, was man von Joel und Malcom inzwischen nicht mehr behaupten konnte. Joel seufzte leise und legte seine Sachen ab. Dann half er Malcom dabei, eine schwere Kommode vor die Tür zu schieben. Dann sah er sich um und entdeckte eine weitere Tür. Er öffnete diese vorsichtig, doch es waren keine Untoten dahinter, sondern ein Badezimmer. Joel probierte das Wasser aus und dieses wurde sogar noch warm. Joel ließ sich nicht lange bitten. Er zog sich aus und stieg unter die Dusche. Dort standen auch Shampoo und Duschbad bereit, womit er sich gründlich wusch. "Oh, Mann.....tut das gut....", seufzte er zufrieden und war froh, dass er die Blutverschmierten Klamotten los war.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#42

RE: far away from home

in
Main Game Archive
30.12.2022 20:41
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Einige Stunden später entdeckten Joel und Malcolm ein Schild am Straßenrand, was auf ein Motel hinwies.
Die beiden entschieden sich dort, wenn es möglich war, die Nacht zu verbringen.
Einige Untote trieben sich hier herum auf dem Gelände und in einigen Räumen, aber die waren recht schnell erledigt.
Anschließend verzogen sich die beiden auf eines der Zimmer. Hier in dem Raum war es zum Glück sauber.
Joel und Malcolm waren das allerdings schon lange nicht mehr und Malcolms Gürtel war ja auch zerschnitten. Vielleicht würde er ja hier in dem Raum etwas Neues finden für sich und auch für Joel.
Er warf einen Blick in den Schrank und hier waren tatsächlich Klamotten zurückgelassen worden. Hier hingen Hemden und Hosen. Sogar mehr als die beiden benötigten. Sicher würde den beiden irgendwas davon halbwegs passen. Bademäntel und Handtücher waren hier in dem Schrank auch sowie extra Decken.

Joel erkundete in der Zeit weiter den Raum und öffnete vorsichtig eine Türe. Dahinter befand sich ein Bad. Joel testete gleich, ob das Wasser noch warm wird und offenbar war es tatsächlich so. Denn er begann sich auszuziehen und stieg unter die Dusche.
Malcolm war erstmal etwas sprachlos, nahm aber dann zwei Bademäntel und Handtücher und ging zu Joel ins Badezimmer. Dort legte er die Sachen wieder ab.
Joel hatte ja nicht mal die Türe zugemacht. Aus dem Grund dachte Malcolm, dass es ihm nichts ausmacht, wenn er hereinkommt. Schließlich waren sie beide Männer. Da gabs nichts zu sehen, was Malcolm nicht kannte.
Er begann dann auch seine Klamotten auszuziehen und beobachtete Joel durch den fast durchsichtigen Duschvorhang.
Warum er das jetzt wieder tat, wusste er auch nicht so genau, aber er ging zu Joel in die Dusche und nahm ihm das Duschgel aus der Hand und gab etwas davon auf seine Hand, ehe er Joel vorsichtig den Rücken einseifte.
Er wurde dabei nicht einmal rot, aber war schon recht aufgeregt. Das war, auch wenn er wirklich nicht schüchtern und zurückhaltend war, neu für Malcolm. Schließlich war Joel keine Frau und er war noch nie mit einem anderen Mann unter der Dusche gewesen. Er hatte bis jetzt nicht mal einen nackt gesehen.
Im Schwimmbad oder früher nach dem Sportunterricht hatte er immer in einer Kabine alleine geduscht.

@Joel Smith


nach oben springen

#43

RE: far away from home

in
Main Game Archive
31.12.2022 12:53
von Joel Smith • 208 Beiträge

Als Joel und Malcolm das Schild am Straßenrand entdeckten, nahmen sie nur kurze Zeit später die Abfahrt zu dem Motel, denn es wurde bereits dunkel und viel weiter hätten sie auch nicht mehr fahren können. Joel war nach diesem Tag ziemlich müde und fragte sich ständig, was er getan hatte. Er hatte heute 5 Männer ermordet. Das hätte er niemals tun dürfen. Andererseits hätten die ihn und Malcom sehr wahrscheinlich erstmal eine Weile missbraucht und dann ganz sicher umgebracht. Joel war sich nicht wirklich sicher, ob sie das Richtige getan hatten, aber er wollte jetzt auch nicht mehr darüber nachdenken.

Als sie das Motel erreicht hatten, stiegen sie aus dem Wagen,. den Joel etwas versteckt geparkt hatte und gingen hinein. Sie erledigten die Untoten, die sich in dem Motel aufhielten und verbarrikadierten sich dann auf einem der Zimmer. Zusammen schoben sie eine schwere Kommode vor die Tür, damit niemand in das Zimmer konnte. Anschließend sah sich Joel um und entdeckte eine weitere Tür, die er vorsichtig öffnete. Hinter der Tür befand sich das Bad und Joel prüfte, ob es hier vielleicht noch warmes Wasser gab. Zur Not würde er auch kalt duschen, denn eine Dusche hatten er und Malcolm bitter nötig. Als er merkte, dass das Wasser tatsächlich warm wurde, fackelte Joel nicht lange und zog sich aus. Dass Malcolm ihn dabei sah, störte ihn nicht, denn schließlich waren sie beide Männer, also gab es da nichts, was Malcolm ihm weggucken konnte. Er stieg unter die Dusche und genoss, wie das warme Wasser auf ihn nieder regnete. Dann wusch er sich die Haare und gerade, als er sich das Duschgel genommen hatte, merkte er, wie Malcolm zu ihm in die Dusche stieg.

Malcolm stand nun hinter ihm und nahm ihm das Duschgel aus der Hand. Joel rechnete fest damit, dass er wohl Sex haben wollte, denn so war das bei Austin immer gewesen, wenn er zu Joel unter die Dusche gekommen war. Und da Austin auch Joels erster Freund gewesen war, kannte Joel das nicht anders. Ganz automatisch streckte er Malcom seinen Hintern entgegen und machte auch die Beine etwas weiter auseinander. Umso mehr wunderte er sich, als Malcolm einfach nur anfing, ihm den Rücken zu waschen. Nun machte sich Scham in Joel breit und er wurde rot. Er stellte sich wieder ganz normal hin und traute sich aus Scham nicht, zu Malcolm zu schauen. Wie Malcolm ihm den Rücken einseifte, fühlte sich schön an und Joel genoss die Berührungen, aber er schämte sich, dass er dachte, dass Malcolm mit ihm Sex wollte.

@Malcolm Whitly



zuletzt bearbeitet 31.12.2022 12:56 | nach oben springen

#44

RE: far away from home

in
Main Game Archive
31.12.2022 16:16
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Malcolm hatte zunächst nicht den Hintergedanken, mit Joel Sex haben zu wollen. Schließlich wusste er, dass Joel viel Schlimmes erlebt hatte durch seinen Freund. Den Penner Austin, der zum Glück jetzt tot war und ihnen keinen Ärger mehr machen würde.
Er nahm das Duschgel aus Joels Hand und gab etwas davon auf seine Hand, ehe er ihm damit vorsichtig den Rücken einrieb.

Joel hatte offenbar gedacht, dass Malcolm mit ihm schlafen wollte, da er ihm schon freiwillig den Po entgegenstreckte und öffnete auch die Beine leicht.
Malcolm lächelte etwas, aber machte gar keine Versuche, mit ihm intim zu werden. Jedenfalls noch nicht. Er wusste noch nicht, wie weit das hier heute gehen würde.
"Wir müssen doch schließlich mit dem Wasser hier sparsam sein." Sagte er zu Joel und massierte ihm weiter den Rücken mit dem Duschgel ein.
Das war nicht wirklich der Hauptgrund, aber irgendwas musste er ja sagen.
"Ist das okay so?" Fragte er nach und massierte dann sanft ein wenig Joels Schultern. Natürlich war er total verspannt. Kein Wunder, nachdem, was sie alles erlebt hatten, seit sie sich begegnet waren. Das war alles so ziemlich anstrengend gewesen.

Nach einer Weile wagte er es und ging noch etwas weiter. Malcolm strich Joels langes Haar beiseite und verteilte einige zärtliche Küsse auf seinem Hals.
Irgendwie erregte ihn das hier nun doch etwas, was er ja eigentlich verhindern wollte, um Joel keine Angst zu machen..
"Ich werde nichts tun, was du nicht willst." Sagte er aus dem Grund leise zu ihm, dass er gar nicht erst anfing sich Sorgen zu machen.
Er mochte den Jüngeren. Das war ihm jetzt gerade erst richtig klar geworden. Da er ja bisexuell war, war das jetzt auch nicht unbedingt verwunderlich.
Malcolm empfand das hier auch als viel aufregender und schöner als alles, was er vorher immer mit seiner Ex-Freundin Dani getan hatte.
Zwar hatte Joel auch leicht weibliches Aussehen, aber das war wohl nicht der Grund, weswegen er ihm jetzt so Nahe kam.
Vielleicht war Joel ja der richtige. Vor kurzem hatte Malcolm sich nicht mal annähernd vorstellen können, mit einem Mann zusammen zu sein, aber jetzt, vorausgesetzt Joel würde das wollen, würde sich das ändern.


@Joel Smith



zuletzt bearbeitet 31.12.2022 18:51 | nach oben springen

#45

RE: far away from home

in
Main Game Archive
31.12.2022 21:56
von Joel Smith • 208 Beiträge

Nachdem Joel festgestellt hatte, dass es warmes Wasser gab, zog er sich die verdreckten Klamotten aus und stieg in die Dusche. Er genoss das warme Wasser und wusch sich seine schönen, langen Haare. Als er damit fertig war, merkte er, dass Malcolm zu ihm in die Dusche gestiegen war.

Dieser nahm ihm das Duschgel aus der Hand und Joel dachte nun, dass er Sex wollte, denn so, war er es immer von Austin gewohnt gewesen. Austin war es immer egal gewesen, ob Joel das überhaupt wollte, oder nicht. Daher streckte Joel nun auch Malcolm aus reiner Gewohnheit den Hintern entgegen und machte auch die Beine etwas auseinander. Er kniff sogar leicht die Augen zusammen, da er auf Schmerzen gefasst war, denn Austin hatte ihn nie richtig vorbereitet. Daher hatte Joel bisher nie wirklich verstanden, was Jax und Jesus am Sex so toll fanden. Für Joel war es irgendwie nur eine Pflicht gewesen, die er erfüllen musste, da Austin ihn sonst geschlagen hatte.

Umso überraschter war er, als Malcolm überhaupt keine Anstalten machte, mit seinem Schwanz in ihn einzudringen, und stattdessen damit anfing, ihm den Rücken einzuseifen. Joel schämte sich, weil er gedacht hatte, dass Malcolm ihn sich nehmen wollte. Das war richtig peinlich. Joel stellte sich wieder richtig hin und schaute beschämt zu Boden. "Tut mir leid...", sagte er leise und wurde total nervös, als Malcolm seine Haare zur Seite strich und anfing seinen Hals zu küssen. Das kannte Joel nicht, aber es fühlte sich sehr schön an. In Joel begann es zu kribbeln, daher nickte er, als Malcolm fragte, ob das okay war. "Ja, das ist sehr schön...", hauchte Joel und war sehr erleichtert, als Malcolm meinte, dass er nichts tun würde, was Joel nicht wollte. Joel wusste nicht, wie weit das hier gehen würde aber es fühlte sich so wunderschön an dass Joel klar wurde, dass es mit Malcolm ganz anders sein würde und er neugierig wurde, also war er durchaus auch offen für mehr.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#46

RE: far away from home

in
Main Game Archive
31.12.2022 23:09
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

"Das muss Dir nicht leid tun." Meinte er zu Joel.
Es wunderte Malcolm nicht, dass er jetzt erwartete wieder zum Sex genötigt zu werden, nachdem was Joel erzählt hatte von diesem Austin.
Der war ein richtig fieses Arschloch gewesen.

Malcolm strich Joels langes Haar beiseite und verteilte einige zärtliche Küsse auf seinem Hals und fragte, ob das denn ok sei.
Joel sagte, dass es sehr schön ist und Malcolm war erleichtert. Schließlich wollte er nichts machen, was Malcolm nicht mochte.

Das wollte Malcolm zwar eigentlich zuerst verhindern, aber es begann ihn dann doch zu erregen. Das hier war hier soviel besser als alles, was er mit seiner Ex-Freundin Dani getan hatte. Es war eben aufregend und neu und Joel sah auch verdammt gut aus.
Er mochte ihn. Das wurde ihm jetzt gerade erst richtig klar.

Malcolm gab noch etwas von dem Duschgel auf seine Hand und legte seinen Arm um ihn herum, massierte ihm mit dem Zeug auf der Hand zärtlich seinen Oberkörper und verwöhnte ihm am Hals weiter mit sanften Küssen und knabberte auch immer mal wieder leicht an seiner Haut.

Langsam wanderte er dann auch tiefer mit der Hand.
Malcolm wurde nun neugierig war und wollte heute Nacht, sollte Joel das zulassen, vielleicht doch mit ihm schlafen. Sie waren hier in dem Motel halbwegs sicher. Von daher konnten sie es auch tun und Spaß miteinander haben. So würde auch Joel mal erleben, was guter Sex ohne Schmerzen wirklich bedeutet.
Malcolm würde sich jedenfalls alle Mühe geben, dass es auch für Joel ein schönes Erlebnis wird.

@Joel Smith


nach oben springen

#47

RE: far away from home

in
Main Game Archive
01.01.2023 12:19
von Joel Smith • 208 Beiträge

Da Joel es nicht anders gewohnt war, hatte er nun eigentlich fest damit gerechnet, dass Malcolm nun mit seinem Schwanz in ihn eindringen und ihn nehmen würde, doch das tat er nicht. Malcolm wusch ihm nur den Rücken und maskierte ihn auch sehr sanft, was unheimlich schön war. Joel wäre am liebsten aus Scham im Boden versunken, weil er Malcolm zugetraut hatte, mit ihm dasselbe zu machen, wie Austin, doch Malcolm war ganz anders und zum ersten Mal durfte Joel solche Zärtlichkeiten spüren.

Malcom strich ihm das lange Haar beiseite und verteilte Küsse auf seinem Hals. Joel spürte, wie sein Körper anfing zu kribbeln und er schloss genießend die Augen. Das fühlte sich so schön an, dass Joel sogar leicht aufkeuchte, als Malcolm an seinem Hals knabberte. Er schmiegt sich an Malcolm und genoss diese Zärtlichkeiten sehr. Von Austin hatte er sowas nie bekommen. Der hatte ihn zwar auch geküsst, war aber in solchen Dingen sehr voreilig gewesen und wollte immer direkt zur Sache kommen. Auf das, was Joel wollte, hatte er nie geachtet und es war ihm egal ob es Joel gefiel, oder nicht. Austin war immer nur sein eigener Spaß wichtig gewesen. Malcolm war da völlig anders. Er fragte sogar nach, ob alles okay war.

Als Malcom die Arme um ihn legte und ihn nun auch vorne einseifte, schmiegte sich Joel an ihn und keuchte leicht auf, als Malcom ihm zärtlich über den Bauch strich. "Das ist so schön...", schnurrte Joel leise und drehte sich dann zu Malcom um.

Er sah ihm in seine wunderschönen, blauen Augen und küsste ihn dann vorsichtig. Malcolm erwiderte den Kuss und ließ diesen auch wieder intensiver werden, was Joel sehr gefiel, den Malcolm konnte unbeschreiblich gut küssen und Joel bekam davon gar nicht genug. Joel schmiegte sich eng an ihn und strich ihm sanft über den Rücken. Dabei kratzte er ihn auch ganz leicht, aber nur so, dass es angenehm für Malcolm war und es diesen noch mehr erregte.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#48

RE: far away from home

in
Main Game Archive
01.01.2023 15:40
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Joel ging offenbar davon aus, dass Malcolm wäre wie Austin und jetzt sofort mit ihm Sex haben wollte ohne jegliches Vorspiel oder Vorbereitung. Aber auch wenn Malcolm, das mit einem Mann nicht kannte, wollte er es langsam angehen und Joel Zeit lassen, dass er es genießen kann und er selbst wollte das ja auch für sich selbst, dass es Spaß macht.

Er strich Joel sein langes Haar etwas beiseite und verteilte sanfte Küsse auf seinem Hals. Joel gab ein leichtes Keuchen von sich, als Malcolm ihn so verwöhnte und auch sanft und genüsslich an seinem Hals knabberte. Joel genoss das also offenbar sehr.

Als Malcolm den Arm um ihn herumlegte und ihn auch sanft am Oberkörper einseifte, keuchte Joel wieder leise auf und als er ihm über den Bauch strich, sagte er leise, dass es so schön sei.
Malcolm lächelte etwas über seine Worte und blickte ihm dann, als er sich zu ihm herumgedreht hatte, auch in seine wunderschönen dunklen Augen und legte beide Arme um ihn herum.
Zunächst kraulte er ihm sanft über den Rücken, wanderte dann aber auch langsam tiefer und streichelte Joel leicht mit beiden Händen über seine Pobacken, während sie sich küssten. Nach einer Weile ließ Malcolm diese Küsse auch schon leidenschaftlicher und intensiver werden und biss immer mal ganz sanft genüsslich auf seine süßen Lippen.
Joel kratzte ihm auch ganz sanft über den Rücken. Das erregte Malcolm nur noch mehr.
Joel konnte auch erstaunlich gut küssen, Malcolms Meinung nach. Der Mistkerl Austin hatte das anscheinend nie zu schätzen gewusst.
Sein Pech. Jetzt war er tot und Malcolm konnte Joel küssen, wann immer er wollte.

Seine Berührungen ließ er etwas intensiver werden und knetete mit beiden Händen seinen kleinen sexy Hintern und wanderte auch immer mal vorsichtig zwischen seine Pobacken und strich sanft mit dem Finger durch diese. Hin und wieder massierte er Joel auch vorsichtig an seinem Eingang.
Kurz beobachtete er Joel, um herauszufinden, ob ihm das auch gefällt. Offenbar fand er das schön und Malcolm machte zärtlich weiter und küsste erneut, zunächst zärtlich wieder über seine Lippen. Die Küsse ließ Malcolm nach kurzer Zeit schon wieder leidenschaftlicher werden und rieb sich auch leicht an seiner Vorderseite. Das fühlte sich fantastisch an, da sie jetzt beide schon ziemlich erregt waren.

@Joel Smith


nach oben springen

#49

RE: far away from home

in
Main Game Archive
01.01.2023 19:07
von Joel Smith • 208 Beiträge

Joel schämte sich dafür, dass er gedacht hatte, dass Malcolm es genauso machen würde, wie Austin, doch dieser machte es ganz anders. Er drang nicht einfach so ohne Vorwarnung in ihn ein, sondern streichelte und küsste ihn vorerst einfach nur. Joel entschuldigte sich und genoss dann die sanften Berührungen. Da Austin nie besonders sanft zu Joel gewesen war, empfand dieser Sex nicht als etwas Schönes. Für ihn war dieser immer nur Schmerzhaft gewesen, weshalb er auch nicht verstand, wieso Jax und Jesus es so toll fanden. Malcolm beehandelte ihn nun aber so sanft und zärtlich, dass Joel neugierig darauf wurde, wie der Sex wohl mit ihm sein würde, aber er hatte auch Angst, dass es wieder nur weh tun würde, oder er sich vielleicht gar nicht erst trauen würde und Malcom dann böse auf ihn sein würde.

Malcolm ließ ihn allerdings all diese schlimmen Gedanken vergessen, als dieser ihn so zärtlich streichelte und zärtlich seinen Hals küsste und daran knabberte. Die Streicheleinheiten des Älteren machten Joel heiß und er drehte sich dann zu ihm um. Er schaute ihm in seine schönen, blauen Augen und küsste ihn dann vorsichtig. Er traute sich noch nicht mehr. Malcom dagegen schon, denn er ließ den Kuss wieder intensiver werden und streichelte ihn nun auch wieder. Joel tat das nun auch und kratzte ihm sogar ganz sanft über den Rücken, was Malcolm offenbar erregte, denn dieser wanderte nun mit den Händen zu Joels Hintern und massierte diesen. Joel keuchte immer wieder auf, denn diese sanften, schönen Berührungen erregten ihn sehr und er spürte, wie Leben in sein bestes Stück kam. Joel lief rot an, denn dass sein Schwanz steif wurde, war bisher nur passiert, wenn er sich selbst angefasst hatte. Beim Sex mit Austin war das nie passiert, weil er sich dabei immer unwohl gefühlt hatte und ja dann auch sogar Schmerzen hatte.

Da Malcom aber nun so unberschreibliuch sanft war und auf Joels Gefühle und Bedürfnisse einging, reagierte Joels Körper völlig anders und er stöhnte sogar ganz leicht auf, als Malcolm mit den Fingern durch seine Pospalte strich und dann zärtlich seinen Eingang massierte. Eigentlich hatte Joel befürchtet, dass ihm das unangenehm sein würde, doch das, was Malcolm machte, fühlte sich so gut an, dass Joel sogar nach einer Weile leicht anfing, sich seinem Finger entgegen zu drücken, wenn er wieder seinen Eingang massierte. ER ließ sich auch wieder auf einen innigen Kuss ein, in den er nun jedoch immer wieder keuchte und auch leicht stöhnte.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#50

RE: far away from home

in
Main Game Archive
01.01.2023 20:49
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Malcolm musste erstmal testen und herausfinden, was Joel gefällt und wie man das am besten macht. Ihm schien das aber zu gefallen, was Malcolm mit ihm tat. Aus dem Grund machte er weiter und knetete mit beiden Händen seinen knackigen Po.
Bei Joel regte sich dann auch etwas, was bei Malcolm ja schon eine ganze Weile der Fall war. Zu Beginn als sich bei ihm begann etwas zu regen, hatte er die Sorge das Joel das Angst machen könnte, aber das war zum Glück nicht der Fall gewesen.

Dass Joel erregt wurde und sein Schwanz so langsam völlig steif wurde, ließ ihn etwas rot anlaufen, was Malcolm derzeit gar nicht bemerkte.
Er war schon wieder damit beschäftigt ihn zu küssen und ließ die Küsse dann auch schon wieder intensiver und leidenschaftlicher werden und massierte ihm auch weiterhin mit beiden Händen sein kleinen sexy Arsch. Immer mal wieder fuhr er auch mit dem Finger durch seine Pospalte und drückte diesen auch immer mal leicht gegen den Eingang und massierte Joel dort.
Malcolm hatte absolut keine Ahnung davon, wie man einen Mann verwöhnt, aber offenbar konnte er es ganz gut und machte es richtig.
Joel keuchte immer mal wieder auf und stöhnte auch hin und wieder leise.
Nach schmerzhaften Stöhnen oder Keuchen klang es zum Glück nicht.

Während Malcolm vorsichtig damit begann, seinen Finger leicht in Joels Inneres vordringen zu lassen, küsste er ihn wieder heiß und innig und rieb sich auch recht eng mit seinem Schwanz an dem von Joel, der ja nun schon sehr hart war. Natürlich gefiel Malcolm das. Er machte dann nach einer Weile wieder etwas Platz zwischen sich und Joel, nahm eine Hand von Joels Po weg und wanderte mit dieser zu seinem Schwanz. Er berührte Joel zunächst nur leicht dort und massierte den sanft. Zunächst rieb er leicht nur an der Spitze mit einem Finger und ließ den dann nach einer Weile sanft durch seine Hand gleiten. Nachdem er das einige Male getan hatte, packte er aber auch immer mal schon fester zu während er ihn so mit der Hand verwöhnte.

@Joel Smith


nach oben springen

#51

RE: far away from home

in
Main Game Archive
03.01.2023 18:48
von Joel Smith • 208 Beiträge

Joel hatte keine Ahnung, dass es für Malcolm das erste Mal war, dass er es mit einem Mann machte, denn Malcolm machte das so gut, dass er Joel immer wieder zum Aufstöhnen brachte. Malcolm verwöhnte ihn so gut, dass Joel immer wieder keuchte und stöhnte.

Da die Berührungen von Malcolm ihn immer mehr erregten, spürte Joel, wie nun auch sein eigener Schwanz steif wurde und lief rot an, denn das war ihm bisher beim Sex mit Austin nie passiert. Bisher hatte Joel immer nur seinen eigenen Spaß gehabt, wenn er sich selbst befriedigt hatte. Für Joel war das also eine völlig neue Erfahrung, dass er nun auch beim Sex auf seine Kosten kommen würde. Malcolm verwöhnte ihn so gut, dass er es immer mehr genoss. Malcolm maskierte ihm den Hintern, was sich sehr schön anfühlt und Joel auch immer mal leicht aufkeuchte, wenn Malcolm mit den Fingern durch seine Pospalte strich.

Als Malcolm dann vorsichtig mit dem Finger in ihn eindrang, dachte Joel im ersten Augenblick, dass es jetzt wohl unangenehm werden würde, doch dass wurde es nicht. Es fühlte sich schön an, da Malcolm seinen Finger ganz sanft in ihm bewegte.

Erneut stöhnte Joel auf, als Malcolm dann seinen Schwanz in die Hand nahm und ihn massierte. Das tat Joel nun auch bei Malcolm, denn er wollte ihn nur auch verwöhnen. Als er Malcolms Schwanz in die Hand nahm, spürte er, wie groß dieser war und schluckte leicht, denn er war größer, als der von Austin. Er wurde deswegen ein wenig nervös, aber er ließ es sich nicht anmerken. Er massierte Malcoms Schwanz, während dieser das auch bei ihm tat und ihn dazu auch mit dem Finger verwöhnte.

Joel genoss diese wundervollen Zärtlichkeiten sehr und stöhnte noch etwas lauter, als Malcolm nun auch mit einem zweiten Finger in ihn eindrang und ihn ganz vorsichtig weitete, um ihn auf seinen Schwanz vorzubereiten. Sowas hatte Austin nie getan und für Joel war das etwa völlig neues und Aufregendes. Als Malcolm seinen Schwanz dann allerdings ein wenig fester anfasst, stöhnte Joel lauter auf und kam in der Hand von Malcolm, was ihm nun doch recht unangenehm war. "Tut mir leid...ich hab noch nie....das ist mir bisher noch nie passiert...', entschuldigte er sich bei Malcolm und senkte beschämt den Blick. "Bitte sei mir nicht böse...", bat er und war erleichtert, als Malcolm ihn anlächelte und dann einfach weitermachen. "Ohja....bitte nicht aufhören...",hauchte Joel und drückte sich Malcolms Fingern nun auch entgegen und fing wieder an zu stöhnen. "Bitte schlaf mit mir...", flüsterte er und wurde dann wieder von Malcolm in einen leidenschaftlichen Kuss gezogen.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#52

RE: far away from home

in
Main Game Archive
03.01.2023 19:55
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Dass Malcolm einen Mann nahe kam, war völlig neu für ihn und er war in der Richtung noch unerfahren, aber da er ja mal eine Freundin gehabt hatte, war er ja zumindest schon andere Erfahrungen gesammelt und verwöhnte eben nun Joel so wie er es für richtig hielt und offenbar machte Malcolm das recht gut.
Denn Joel keuchte immer mal wieder auf und gab auch öfters ein Stöhnen von sich. Beides klang nicht so als hätte er Schmerzen. Es schien Joel zu gefallen.
Aus dem Grund ging Malcolm noch etwas weiter und nahm noch einen weiteren Finger dazu. Auch das schien Joel zu mögen. Er beklagte sich nicht und stöhnte stattdessen immer noch immer wieder leise zufrieden. Jedenfalls klang das so.
Malcolm konnte sich das ein oder andere Stöhnen auch nicht verkneifen als auch Joel mutiger wurde und damit begann ihm den Schwanz zu massieren. Malcolm mochte das und hielt sich auch nicht damit zurück das zu zeigen.

Er ließ seinen griff, während er Joels Schwanz massierte, auch etwas fester werden, was dann zur Folge hatte, dass er sich in seiner Hand ergoss. Das Wasser spülte, das bedauerlich recht schnell alles weg, aber die Nacht war ja noch lange nicht vorbei oder besser gesagt, Malcolm wollte sich mit Joel alle Zeit nehmen, die sie brauchten, auch wenn die Lage da draußen, richtig mies und gefährlich war und sie eigentlich nur solange wie nötig an einem Ort bleiben sollten.

"Das muss Dir nicht leid tun." Sagte er leise und lächelte leicht und wollte dann natürlich weitermachen. Das konnte schließlich jedem passieren. Erst recht dann, wenn man wie Joel jetzt gerade das erste Mal Zärtlichkeiten erfährt. Der scheiß Typ Austin hatte Joel ja nie verwöhnt.

Malcolm verwöhnte Joel weiter so mit den Fingern an seinem Po und bereitete ihn damit ganz vorsichtig vor auf mehr.
Joel stöhnte immer wieder auf und drängte sich auch seinen Fingern immer mal entgegen..
Das dauerte jetzt auch nicht mehr lange bis Joel Malcolm darum, bat es mit ihm zu tun.. Jetzt wurde auch Malcolm etwas nervös. Schließlich wollte er Joel keine Schmerzen zufügen oder ihn verletzen.
"Wenn was aber nicht ok ist, sag es ..", flüsterte er ihm leise zu nahe seiner Lippen,küsste ihn dann wieder recht leidenschaftlich und drehte ihn dann mit dem Rücken zu sich. Malcolm wollte es unbedingt hier unter der Dusche tun, jetzt beim ersten gemeinsamen Mal. Das Wasser war zum Glück noch warm und sorgte auch noch für etwas mehr Feuchtigkeit.

Malcolm ließ zunächst noch einige Male seinen Schwanz sanft durch Joels Pospalte gleiten, ehe er vorsichtig damit begann ein Stück in sein inneres einzudringen und selbst leise zufrieden stöhnte. Das fühlte sich so herrlich eng an und auch so verdammt heiß. Er musste sich beherrschen, nicht zu schnell vorzugehen und drang immer nur Stück für Stück tiefer in Joels Hintern ein. Er holte, während er das tat einmal tief Luft und fragte Joel leise, ob denn alles in Ordnung ist.

@Joel Smith


nach oben springen

#53

RE: far away from home

in
Main Game Archive
04.01.2023 19:27
von Joel Smith • 208 Beiträge

Joel hatte zwar etwas Erfahrung mit einem Mann, doch leider waren das keine Guten. Austin war immer recht grob gewesen und da er Joels erster Freund gewesen war, dachte Joel, dass das so gemacht wurde. Daher hatte er auch nie verstanden, was Jax und Jesus am Sex so toll fanden. Joel hatte der Sex mit Austin nie Spaß gemacht, aber er hatte sich auch nie getraut mit seinem Bruder über dieses Thema zu reden.

Mit Malcolm war allerdings nun alles anders. Malcolm war sehr zärtlich und darauf bedacht, es Joel so schön, wie möglich zu machen und das spürte Joel, denn sein Schwanz wurde steif und er musste immer wieder stöhnen und keuchen und dann war da auch noch dieses wohlige Kribbeln das immer wieder durch seinen Körper ging. Malcolm war so unbeschreiblich zärtlich und sorgte mit seinen Fingern dafür, dass Joel von sich aus mehr wollte und Malcolm dann sogar darum bat, mit ihm zu schlafen.

Dieser kam seiner Bitte auch nach, allerdings machte er das ganz behutsam. Er machte erst noch mit seinen Fingern weiter, denen sich Joel schon immer mehr entgegen drängte und küsste ihn nochmal leidenschaftlich, ehe er ihn dann umdrehte und erstmal nur sanft mit seinem Schwanz durch Joels Pospalte strich.

Joel stützte sich an der Duschwand ab und wurde nun doch ein wenig nervös, denn der Schwanz von Malcolm war ja größer, als der von Austin. Malcolm nahm ihm allerdings schnell die Nervosität wieder, denn er blieb weiterhin sehr sanft und drang ganz vorsichtig in ihn ein. Er machte dabei immer wieder eine Pause und wartete immer wieder, bis Joel bereit war, ihn wieder ein Stückchen weiter in sich aufzunehmen. Als er ganz drin war, bewegte er sich erstmal nur ganz minimal, damit sich Joel an ihn gewöhnen konnte.

Joel stöhnte immer wieder auf, während sich Malcolm in ihn hineinschob und spürte überhaupt keine Schmerzen. Es fühlte sich wahnsinnig gut an und als Joel sich an Malcolm gewöhnt hatte, hörte er dessen Frage und nickte leicht. "Ja.....haha.. okay...",stöhnte Joel und drängte sich Malcolm immer wieder entgegen, so dass nun auch Bewegungen entstanden, die Joel erregten und etwas lauter stöhnen ließen. Sein Glied wurde auch so langsam wieder hart und er drängte sich Malcolm noch etwas mehr entgegen, damit dieser sich nun ruhig auch etwas schneller bewegen konnte.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#54

RE: far away from home

in
Main Game Archive
04.01.2023 20:39
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Malcolm war nicht weniger nervös. Er war ein wenig besorgt, da er Joel keine Schmerzen zufügen wollte, aber als er dann langsam damit begann immer nur Stück für Stück tiefer in sein Inneres vorzudringen, schien auch Joel das zu gefallen. Er stöhnte immer mal wieder und auch Malcolm selbst gab immer mal während er das tat ein leises zufriedenes Stöhnen von sich. Es fühlte sich so verdammt gut an und Joels Hintern war so verdammt eng.
Malcolm musste sich beherrschen, nicht zu schnell tiefer einzudringen. Irgendwie bekam er das auch hin und als er dann ganz in seinen Inneren war, begann Malcolm zunächst damit sich leicht zu bewegen, um Joel noch etwas Zeit zu geben um sich an die Größe zu gewöhnen. Dass er besser ausgestattet war, als Austin, ahnte Malcolm ja nicht. Der Kerl war so riesig gewesen.

Dann wollte Malcolm auch noch von Joel wissen, ob alles ok sei und er bestätigte das zum Glück.
Joel begann sich dann auch ihm entgegenzudrängen und tat das auch nach einer Weile schneller, was Malcolm die Botschaft gab, dass auch er seine Bewegungen auch etwas wilder werden lassen konnte.
Das tat er natürlich nur zu gerne und legte seine Hände beide seitlich an Joels Po und hielt ihn leicht fest. Er drang immer wieder tief bei jeder seiner Bewegungen in ihn ein und drückte Joel auch etwas fester gegen sich. Er glaubte nicht das Joel das nun noch Schmerzen bereiten würde und wenn doch, dann würde er ihn sicher darum bitten, etwas langsamer zu machen.

Joels Stöhnen hörte er nur zu gerne, was auch nach einer Weile lauter wurde. Malcolm konnte sich ebenso wenig beherrschen und stöhnte immer mal etwas lauter.
Darüber, dass Joel und ihn etwas oder jemand hören könnte, dachte er nicht nach. Jetzt gerade konnte er das nicht mal mehr.
Er wanderte dann auch wieder zu Joels Schwanz und massierte den zunächst nur leicht. Dass der jetzt wieder langsam immer härter wurde, in seiner Hand fand Malcolm so verdammt heiß. Er ließ den noch eine ganze Weile nur langsam immer wieder durch seine Hand gleiten. Malcolm genoss das Gefühl aber versuchte dieses Mal nicht jetzt schon seine Bewegungen mit der Hand schneller werden zu lassen und fester zu zupacken.

@Joel Smith


nach oben springen

#55

RE: far away from home

in
Main Game Archive
05.01.2023 18:54
von Joel Smith • 208 Beiträge

Joel war sehr nervös, als Malcolm ihn umdrehte und dann mit seinem Schwanz durch seine Poritze strich. Er hatte Angst, dass es wieder weh tun würde, wie es auch immer bei Austin getan hatte, doch die Angst war unbegründet, denn Malcolm hatte ihn mit seinen Fingern gut vorbereitet und ging nun beim Eindringen sehr behutsam vor.

Joel spürte, wie Malcolm langsam Stück für Stück in ihn eindrang und sich auch erstmal nur ganz leicht bewegte. Es tat überhaupt nicht weh, sondern fühlte sich so gut an, dass Joel immer wieder aufstöhnen musste. Er drückte sich nach einer Weile auch Malcolm entgegen und keuchte immer wieder auf. Malcolm war besser ausgestattet als Austin und trotzdem tat es nicht weh, da Malcolm so sanft war. Als Malcolm dann ganz in ihm war, ließ er Joel auch Zeit, sich an ihn zu gewöhnen. Das dauerte nichtmal lang und Joel begann, sich auch etwas zu bewegen und sich Malcolm entgegen zu drängen.

Als dieser das merkte, begann er sich etwas mehr zu bewegen, was Joel dazu brachte, auch etwas lauter zu stöhnen. Darüber, ob sie zu hören waren, konnte er im Moment nicht denken, denn seine Gedanken drehten sich nur noch um Malcolm, der nun auch Joels Schwanz in die Hand nahm und dieser wieder härter wurde. Diesmal hielt sich Malcolm aber zurück und massierte Joels Schwanz noch nicht so fest. Stattdessen schob er sich immer wieder tief in ihn hinein. Joel stöhnte lustvoll und drängte sich ihm immer mehr entgegen. "Oh, mein Gott...oh, mein Gott....ist das heiß....", stöhnte er, als sich Malcolm dann etwas fester in ihn stieß. Nun verstand er, warum es Jax und Jesus so gern miteinander machten, denn der Sex mit Malcolm war unbeschreiblich gut.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#56

RE: far away from home

in
Main Game Archive
05.01.2023 20:05
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Sicher würde auch Blue Alarm machen, sollte irgendeine Gefahr drohen, aber seine laute Vogelstimme war nicht zu hören. Aus dem Grund dürfte alles ok sein.
Malcolm konnte jetzt gerade aber auch gar nicht daran denken, dass irgendeine Gefahr drohen konnte. Er genoss einfach nur das wundervoll heiße Erlebnis hier unter der Dusche mit Joel. Das Wasser war zum Glück immer noch angenehm warm und sorgte auch für etwas mehr Feuchtigkeit.

Malcolm achtete darauf, zunächst vorsichtig zu sein und immer mal nur Stück für Stück tiefer in Joels Po einzudringen.
Seine Bewegungen als er ganz in ihm war, waren auch nur langsam zu Beginn und Joel schien das zu genießen. Er gab immer mal wieder ein Stöhnen sich. Das fiel auch mal lauter aus, aber da Blue immer noch ruhig war, war wohl nichts und niemand in der Nähe der den beiden gefährlich werden könnte.

Lange dauerte es auch nicht, bis Joel sich bewegte und sich Malcolm immer wieder bei jeder seiner Bewegungen entgegendrängte.
Nach einer Weile wanderte Malcolm auch wieder mit seiner Hand zu Joels Schwanz und massierte den nur leicht. Das Gefühl, dass der jetzt immer mal etwas mehr an Größe zunahm, in seiner Hand fand Malcolm natürlich total heiß und erregend.
Er wurde auch etwas schneller bei seinen Bewegungen und drang immer wieder tief im Joels Inneres vor. Joel rief schon fast und stöhnte, dass es ja so heiß sei. Das empfand auch Malcolm so. Er empfand es, als so verdammt heiß, es mit Joel zu tun. Sein Hintern fühlte sich so unglaublich eng an und er musste sich auch schon etwas beherrschen, um noch nicht zu kommen. Er wusste ja nicht mal, ob er das in Joels Hintern tun durfte, aber wahrscheinlich würde es einfach so passieren, aber noch versuchte er sich zumindest noch ein wenig zu beherrschen und fing an, als er spürte, dass er nicht mehr lange durchhalten kann, Joels Schwanz nun doch wieder schneller zu massieren und packte auch fester zu.
Seine Bewegungen wurden immer schneller, da er immer mehr spürte, dass er wohl nicht mehr lange durchhalten konnte und er stöhnte auch alles andere als leise und konnte auch gar nicht mehr leiser werden. Blue war zum Glück immer noch ruhig. Allerdings könnte Malcolm irgendein Krächzen des Papageis jetzt gar nicht mehr hören, wenn da eines wäre. Seine Wahrnehmung war jetzt noch viel mehr nur als zuvor auf Joel fixiert und auf das, was sie hier gerade miteinander taten.

@Joel Smith


nach oben springen

#57

RE: far away from home

in
Main Game Archive
06.01.2023 18:44
von Joel Smith • 208 Beiträge

Da Blue sehr ruhig war, schien keine Gefahr in der Nähe zu sein, denn Tiere spürten sowas ja meistens schon vorher. Joel und Malcolm konnten sich also weiterhin dem widmen, was sie hier gerade miteinander taten. Das Duschwasser war immernoch angenehm warm und sorgte für genügend Feuchtigkeit, sodass der Sex für Joel sehr schön war und überhaupt nicht weh tat. Malcolm war auch sehr sanft und achtete sehr darauf, dass es für Joel schön war.

Malcolm drang langsam und vorsichtig in ihn ein und bewegte sich erstmal auch nur Minimal, sodass sich Joel in Ruhe an ihn gewöhnen konnte. Joel genoss es sehr und als er sich an Malcolm gewöhnt hatte, begann er, sich ihm entgegen zu drängen. Das merkte Malcolm offenbar und begann sich etwas mehr zu bewegen. Das fühlte sich so gut an, dass Joel immer wieder aufkeuchte und stöhnte. Malcolm machte das so gut, dass Joel immer mehr wollte.

Das bekam er auch, denn Malcolm drückte sich immer tiefer in ihn hinein und bewegte sich auch etwas schneller. Zudem nahm er auch Joels Glied in die Hand, das allmählich auch wieder größer und härter wurde. Joel war zwar nicht so gut ausgestattet, wie Malcolm, aber er war auch nicht zu klein. Immer wieder stöhnte er auf und drängte sich ihm entgegen. Joel ließ Malcolm auch immer wieder wissen, wie heiß er es fand.

Nach einer Weile bewegte sich Malcolm schneller und begann auch, nicht etwas fester in ihn zu stoßen. "Oh mein Gott....das ist so gut...", stöhnte Joel und passte sich den Bewegungen von Malcolm gut an und nahm ihn immer wieder willig in sich auf. Der Sex war so unbeschreiblich gut, dass Joel spürte, dass er wohl nicht mehr allzu lange durchhalten würde. Malcolm massierte ihn nun auch fester und beschleunigte sein Tempo, was Joel noch lauter stöhnen ließ. "Bitte komm in mir...", stöhnte Joel und versuchte noch länger durchzuhalten, doch das war nicht so einfach und schließlich kam er erneut in Malcolms Hand zu seinem Orgasmus.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#58

RE: far away from home

in
Main Game Archive
08.01.2023 15:01
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Malcolm spürte immer mehr, dass er wohl nicht mehr lange durchhalten würde. Seine Bewegungen ließ er mehr unweigerlich immer schneller werden und massierte auch Joels Schwanz fester und massierte den mit so richtig viel Hingabe.
Malcolm atmete auch immer schwerer mit jeder einzelnen seiner Bewegungen und genoss das einfach nur. Das war soviel besser als mit einer Frau. Wahrscheinlich turnten ihn Männer doch mehr an als Frauen.. Das machte ihm verdammt viel Spaß, sich immer wieder tief in Joels engen Po zu versenken.
Er fand das auch so verdammt heiß, Joels Schwanz zu massieren.
Joel stöhnte auch immer wieder zufrieden auf und sagte, dass er es so verdammt gut war. Er bewegte sich gemeinsam mit Malcolm und kam dann auch nach kurzer Zeit wieder in seiner Hand. Das Wasser spülte sofort wieder alles weg, aber das machte jetzt nichts. Die beiden hatten ja hoffentlich noch genug Zeit, alles auszuprobieren. Sie mussten das wohl beide. Joel hatte ja vermutlich noch nie vorher so richtigen Spaß beim Sex gehabt und Malcolm musste das alles noch etwas genauer erforschen.
Malcolm drang noch einige Male tief in Joels Inneres vor und kam dann kurze Zeit später in ihm, wie Joel das wollte.
Das fühlte sich so verdammt gut an, dass Malcolm zufrieden und alles andere als leise stöhnte und sich in dem Moment fest gegen Joels drängte und ihn auch fest gegen sich drückte.
Einige Minuten blieb er noch in ihm und verwöhnte Joel mit zärtlichen Küssen am Hals und im Nacken.. Malcolm atmete immer noch recht unruhig, aber seine Atmung beruhigte sich nach einigen Minuten.. Er verwöhnte Joel immer noch weiter mit sanften Küssen und streichelte ihn leicht am Bauch.
"Wir sollten raus." Meinte er nach einer Weile leise und stellte das Wasser ab.
Malcolm ging dann zuerst aus der Dusche heraus und nahm eines der Badetücher, was er mitgebracht hatte. Damit begann er Joel abzutrocknen als er vor ihm stand.

@Joel Smith


nach oben springen

#59

RE: far away from home

in
Main Game Archive
08.01.2023 18:46
von Joel Smith • 208 Beiträge

Für Joel war das der erste Sex, der ihm auch gefiel und Spaß machte. Zuvor mit Austin hatte das immer nur weh getan und war für Joel immer nur eine Pflicht gewesen, die er zu erfüllen hatte. Doch nun hatte er Malcolm, der sehr sanft war und Rücksicht auf ihn nahm. Mit ihm war der Sex so unbeschreiblich gut, dass Joel am Liebsten gar nicht mehr damit aufhören wollte.

Sie steigerten sich immer mehr in diesen heißen Sex hinein und Joel wollte dass Malcolm in seinem Inneren zu seinem Orgasmus kommen sollte und flüsterte ihm das auch zu. Malcolm bewegte sich etwas schneller in ihm und nahm ihn nun auch etwas fester ran, aber es tat überhaupt nicht weh, sondern war so heiß, dass sich Joel kaum noch beherrschen konnte und schließlich nochmal in Malcolms Hand kam.

Malcolm kam nur wenige Minuten später in Joel, wobei sich Joel an der Wand abstützte und sich ihm entgegen drängte. Er spürte, wie Malcolm tief in ihm kam und seinen Saft in ihm verteilte. Joel atmete schwer und kam mit seinem Oberkörper nun wieder höher und wurde dann von Malcolm mit Küssen am Hals und im Nacken verwöhnt, was er sehr genoss.

Als Malcolm sich dann etwas später aus ihm zurückzog und meinte, dass sie aus der Dusche raus sollten, nickte er und stieg mit ihm aus der Dusche, nachdem Malcolm das Wasser zugedreht hatte. Joel nahm sich auch ein Handtuch und trocknete Malcolm gründlich ab. Als das erledigt war, hängen sie die Handtücher weg und gingen rüber in das Zimmer, wo sie sich zusammen in das große Bett legten. Joel kuschelte sich an Malcolm und küsste ihn dann zärtlich.

@Malcolm Whitly


nach oben springen

#60

RE: far away from home

in
Main Game Archive
08.01.2023 19:55
von Malcolm Whitly • 186 Beiträge

Als die beiden sich dann gegenseitig abgetrocknet hatten, hingen sie die Badetücher auf und gingen zusammen aus dem Bad und legten sich in das große Bett. Dort kuschelte Joel sich an Malcolm heran und er kuschelte natürlich nur zu gerne mit ihm.
Malcolm wollte, das Joel sich wohlfühlt. Er erwiderte auch seine Küsse und streichelte mit einer Hand über seinen Rücken und mit der anderen leicht durch sein langes Haar.
"Das war schön." Sagte Malcolm leise zu Joel und küsste ihn dann erneut richtig liebevoll. Draußen war es mittlerweile dunkel, aber es war zum Glück alles ruhig. Man hörte in der Nähe weder Untote noch Menschen oder andere verdächtige Geräusche.
Blue schlief auch. Der saß oben auf der Gardinenstange und hatte seinen Kopf auf dem Rücken liegen. Da der Vogel entspannt war, drohte auch sicher keine Gefahr. Leider konnten die beiden hier an diesem Ort nicht längere Zeit bleiben. Zwar war das jetzt gerade sicher, aber auf Dauer war das sicher nicht so.
Außerdem wollten und mussten sie ja zurück nach Washington und der Weg war bedauerlicherweise noch sehr sehr weit.
Vielleicht war ihre Familie ja noch am Leben oder zumindest einige davon. Malcolm hoffte das sehr, dass Joel und er auch lebend dort ankommen um das herauszufinden. Selbst wenn sie ihre Familie dann vielleicht schlimmstenfalls nur noch beerdigen konnten, hatten die beiden dann zumindest Gewissheit.
Malcolm hoffte aber, dass sie die anderen dort lebend vorfinden. Er wollte seinen Zwillingsbruder treffen. Dass er einen haben sollte, kam ihm immer noch total unwirklich vor. Also musste er ihn unbedingt treffen. Er wollte auch Joels Bruder kennenlernen und jeden anderen, der vielleicht noch am Leben ist. Er hatte ja gar keine Ahnung davon, wer alles zu seiner echten Familie gehört, da er nie etwas darüber erfahren durfte. Seine Eltern, die ihn adoptiert hatten, durften ihm nichts verraten und jetzt waren die beiden sowie auch seine Schwester vielleicht längst tot.

Nach einer Weile gab Blue oben auf der Stange ein Geräusch von sich, was wie ein Wort klang und Malcolm sah etwas erschrocken zu ihm, aber offenbar hatte der Vogel nur geträumt. Der schlummerte immer noch.
"Man.. Habe ich mich erschrocken." Sagte er leise und lachte etwas. "Blue kann auch reden, aber das macht er, nur wenn er sich absolut sicher fühlt." Verriet er Joel und sah ihm in seine Augen. Hier drinnen war es nicht sehr hell, aber das Mondlicht schien durch einen kleinen Spalt im Vorhang herein.
So konnten die beiden sich ein wenig sehen.

@Joel Smith


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 121 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 78 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 375 Themen und 11358 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Diego Dixon, Ellie, Jax Rovia, Julia Carson

disconnected Walking Talk Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen